Neueste Beiträge
  1. Natalia Gamero del Castillo wird Europachefin – mitten in der Transformation
    Condé Nast im Wandel

    Natalia Gamero del Castillo wird Europachefin – mitten in der Transformation

    Seit zwei Jahren durchlebt Condé Nast eine tiefgreifende Transformation. Künftig soll das Europageschäft nun von einer Spanierin gesteuert werden. Was das für Jessica Peppel-Schulz, CEO von Condé Nast Germany bedeutet, ist noch unklar.

  2. „Abendzeitung“: Wenn der Nachwuchs den Laden schmeißt
    Serie: Lokaljournalismus

    „Abendzeitung“: Wenn der Nachwuchs den Laden schmeißt

    Die „Abendzeitung“ stand vor sechs Jahren kurz vor dem Aus. Heute führt ein junges Team das erholte Blatt mit spitzer Feder in die Zukunft.

  3. „Es braucht mehr Hoffnung, auch im Journalismus“
    "Buzzard"-Gründer Nassal und Friedrich

    „Es braucht mehr Hoffnung, auch im Journalismus“

    Mitte des Jahres ist „Buzzard“ online gegangen. Die Gründer Felix Friedrich und Dario Nassal wollen den Diskurs entschärfen und unterschiedliche Perspektiven kuratieren. Wie ist es ihnen in diesem verrückten Jahr damit ergangen?

  4. Pressefreiheit: Was darf der Journalist?
    Leitartikel

    Pressefreiheit: Was darf der Journalist?

    Schwere Zeiten für Pressevertreter. Denn ständig ist irgendwer wegen eines kritischen Beitrags gleich beleidigt, gekränkt oder empört. Eine gefährliche Entwicklung.

  5. Burda wehrt sich gegen Kritik am Ärzte-Siegelgeschäft
    Ärzte-Siegel des "Focus"

    Burda wehrt sich gegen Kritik am Ärzte-Siegelgeschäft

    Das Siegelgeschäft des „Focus“ und von „Deutschlandtest“ stand schon häufiger in der Kritik. Jüngst auch in einem Beitrag von „Frontal21“, der sich mit dem Ärzte-Siegel beschäftigt hat.

  6. Chris Waiting: „Unsere Autoren sind Experten, keine Journalisten“
    CEO von The Conversation Trust (UK)

    Chris Waiting: „Unsere Autoren sind Experten, keine Journalisten“

    Chris Waiting, CEO von The Conversation Trust (UK), über die News-Plattform „The Conversation“, die Deutschland-Pläne der gemeinnützigen Organisation dahinter – und frustrierte Journalisten.

  7. 65.000 Euro Bußgeld wegen TV-Deal mit „Querdenken“-Bewegung
    Regionalsender L-TV

    65.000 Euro Bußgeld wegen TV-Deal mit „Querdenken“-Bewegung

    Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) hat den Regionalsender L-TV zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert. Der Sender hatte Veranstaltungen der Bewegung „Querdenker 711“ gegen Bezahlung beworben und übertragen.

  8. Berichterstattung von sachlich bis pietätlos
    Terroranschlag in Wien

    Berichterstattung von sachlich bis pietätlos

    Am Montagabend hat sich in Wien ein islamistischer Terroranschlag ereignet. Während ORF2 in kürzester Zeit eine Live-Schalte realisiert, fallen „Bild“ und „oe24.tv“ vor allem mit Effekthascherei auf.

  9. Condé Nast: Dirigent gesucht
    Leitartikel

    Condé Nast: Dirigent gesucht

    Condé Nasts Europageschäft wird zentralisiert und die CEOs der Länder de facto degradiert. Die Vorteile der Maßnahme liegen auf der Hand – sinnvoll ist sie deshalb noch lange nicht.

  10. „Spiegel“: „Der Todesschuss“ war ein „journalistischer Fehler“
    27 Jahre nach Erscheinen

    „Spiegel“: „Der Todesschuss“ war ein „journalistischer Fehler“

    Der „Spiegel“ hat die umstrittene Titelgeschichte „Der Todesschuss“ aus dem Jahr 1993 aufgearbeitet. Geschrieben wurde sie von Hans Leyendecker, der selbige später als seinen verheerendsten Fehler bezeichnete.