Anzeige

#trending Weekly Nummer 29 - Freitag, 16. September 2022

Sahra Wagenknecht, Bastian Bielendorfer, Elizabeth II, AfD-Süßigkeiten

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Heute abend schau ich RTL. Mach ich sonst eigentlich überhaupt nicht mehr. Heute aber: Basketball-EM mit dem irren Basketball-Fan Frank Buschmann. Und dann am Sonntagabend hoffentlich nochmal.

Anzeige

#trending // Sahra Wagenknecht

Die jüngste Bundestagsrede der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat für große Aufmerksamkeit und viele hitzige Diskussionen gesorgt. Mit Sätzen wie „Wir haben die dümmste Regierung in Europa“, „Das größte Problem ist Ihre grandiose Idee, einen beispiellosen Wirtschaftskrieg gegen unseren wichtigsten Energielieferanten vom Zaun zu brechen“ und „Verhandeln wir in Russland mit Russland über eine Wiederaufnahme der Gaslieferungen!“ verstörte Wagenknecht Teile ihrer eigenen Partei, sowie den Großteil der anderen Parteien des Hauses.

Auf Facebook erreichte Wagenknecht mit ihrer Rede extreme 2,7 Millionen Video-Views, sowie nicht weniger extreme 315.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare. Während ihre Facebook-Kommentatoren mit Sätzen wie „Gründen Sie Ihre Partei Frau Wagenknecht – Sie haben dann genügend Wähler um diesem Spuk ein Ende zu bereiten“ und „Sarah Wagenknecht und Alice Weidel die einzigsten vernünftigen Politikerinnen in Deutschland“ jubelten, ging es in ihrer eigenen Partei hoch her. So twittere Ex-Parteichef Bernd Riexinger beispielsweise: „Die Position der Partei für Sanktionen gegen Russland ist auf dem letzten Bundesparteitag beschlossen worden. Es gibt keinen ‚Wirtschaftskrieg gegen Russland‘. Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es darf niemals einen Zweifel daran geben, auf welcher Seite Die Linke steht!“, die prominenten Parteimitglieder Fabio De Masi und Ulrich Schneider verkündeten auf Twitter sogar ihre Parteiaustritte.

Passend zum Thema erreichte der „Stern“ mit dem Artikel „Umfrage für stern TV am Sonntag: Mehrheit will keine finanziellen Nachteile für Russland-Sanktionen in Kauf nehmen“ die meisten Facebook- und Twitter-Interaktionen aller deutschsprachiger journalistischer Artikel der Woche. 95.000 Likes, Shares & Co. erzielte der Text. Inhalt: 55 Prozent der Befragten einer Forsa-Umfrage seien „nicht bereit, weitere Mehrbelastungen hinzunehmen, 41 Prozent dagegen schon“. Von dieser Stimmung profitiert bisher allerdings eben nicht Die Linke, sondern die AfD, die in Umfragen auf die besten Werte seit Anfang 2020 kommt.

#trending // Bastian Bielendorfer

Was man sich auf Facebook anhören darf, wenn man sich öffentlich gegen die AfD stellt, erfuhr Autor Comedian Bastian Bielendorfer dieser Tage. In einer „kleinen Message an alle Faschos und AFD-Wähler, die sich in mein Programm verirren“ richtete sich Bielendorfer an eine Zuschauerin seines Comedy-Programms, die sich über seinen Umgang mit der AfD beschwerte. Er wolle ihr das Geld für das Ticket zurücküberweisen: „Ich möchte von Leuten wie euch kein Geld haben. Ich möchte keinen Cent mit ner Eintrittskarte verdienen, die ihr gekauft habt.“

Wiederum der „Stern“ berichtete darüber und sammelte 35.500 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein. Die meisten kamen über die „Stern“-eigene Facebook-Seite zusammen, darunter allein 11.900 Kommentare. Die mit den meisten Likes hießen: „Wer?“, „Wer ist das überhaupt, habe den Namen noch nie gehört.“, „Bielendorfer ein Comedian? Der war gut. Ein G-Promi der bei RTL Getanzt hat. Die Degeneration unserer Gesellschaft schreitet immer weiter voran“, „Nur mal zur Info die AfD ist nicht rechts, wenn es so wäre würden sie verboten. Aber was soll man auch sagen wenn von ARD und ZDF bezahlt wird“. Das Comedy-Programm zeichnete er übrigens für RTL auf.

#trending // AfD-Süßigkeiten

Apropos AfD. Die hat ein Problem mit einem Fruchtgummi-Werbegeschenk, das eigentlich im niedersächsischen Wahlkampf verteilt werden soll. Ein Tweet der „Spiegel“-Journalistin Ann-Katrin Müller mit einem Foto der ähm…. Pfeile… erzielte 37.000 Likes und Retweets und war damit der erfolgreichste deutschsprachige Tweet der Woche.

#trending // Elizabeth II

Der Tod der Queen bewegte weite Teile der Welt tagelang – und wird es wohl auch bis zur Beisetzung am Montag weiter tun. Auf Facebook veröffentlichte die Seite „Slideshow ‚Metamorphosis‘“ eine solche Slideshow mit Fotos von Elizabeth II und erreichte damit gigantische 45 Millionen Views.

#trending // MEEDIA-Analysen

An dieser Stelle ein paar Lesetipps zu Analysen der aktuellen Woche, die ich auf MEEDIA veröffentlicht habe:

#trending // Deutsche Tops der Woche

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Stern“ – „Umfrage für stern TV am Sonntag: Mehrheit will keine finanziellen Nachteile für Russland-Sanktionen in Kauf nehmen“ (95.000 Likes und Shares)

Instagram-Post nach Likes: Manuel Neuer – „Clean sheet! #fcbayern #UCL“ (626.700 Likes)

Facebook-Post nach Interaktionen: „Radio Gong 96.3“ – „Denk dran: Morgen startet die Schule in München und der Region! Sei ein Vorbild für alle Kids!“ (149.900 Likes, Reactions, Shares und Kommentare)

Tweet nach Likes und Retweets: Ann-Katrin Müller – „Die niedersächsische #AfD wollte den Wahlkampfendspurt „versüßen“ und hat Gummibärchen machen lassen. Das ist dabei herausgekommen“ (37.000 Likes und Retweets)

Google-Suchbegrifffe mit mehr als 200.000 Anfragen an einem der jüngsten sieben Tage: Queen, Charles, Bayern gegen Barcelona, Real Madrid gegen RB Leipzig, Basketball-EM, BVB

Wikipedia-Seiten mit mehr als 50.000 Abrufen an einem der jüngsten sieben Tage: Elisabeth II., Charles, Prince of Wales, Philip, Duke of Edinburgh, Charles III. (Vereinigtes Königreich), Balmoral Castle, Thronfolge (Vereinigtes Königreich), Elizabeth Bowes-Lyon, Operation London Bridge, Georg VI. (Vereinigtes Königreich), Margaret, Countess of Snowdon, William, Duke of Cambridge, Robert Habeck, Diana, Princess of Wales, Commonwealth of Nations, Liste der britischen Monarchen, Anne, Princess Royal, Camilla (Vereinigtes Königreich), William, Prince of Wales, Kaspar Hauser, Jean-Luc Godard

TV-Sendung nach Zuschauern: „Tatort: Risiken mit Nebenwirkungen“ (7,366 Millionen)

Serie (Netflix): „Cobra Kai

Serie/Film (Prime Video): „Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht

Serie/Film (Disney+): „Thor – Love and Thunder“

Youtube-Video nach Views: „ebayde“ – „eBay I eBay Spot: Ihr seid Teil von etwas Großem, wenn ihr bei Kleinen shoppt.“ (5.031.800 Views)

DVD nach Verkauf: „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“

Blu-ray nach Verkauf: „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“

Kinofilm nach Besuchern: „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ (147.000)

Podcast-Folge (Spotify): „Gemischtes Hack“ – „#191 Jens fckt hier“

Podcast-Folge (Apple): „Lanz & Precht“ – „Ausgabe Vierundfünfzig“

Album (Offizielle Deutsche Charts): Roland Kaiser – „Perspektiven“

Album (Spotify): Kontra K – „Für den Himmel durch die Hölle“

Single (Offizielle Deutsche Charts): Miksu / MacLoud & Makko – „Nachts wach“

Song (Spotify) nach Streams: Nina Chuba – „Wildberry Lillet“ (4.727.000)

Song (TikTok): Payman – „Ist mir egal

Song (Shazam): Nina Chuba – „Wildberry Lillet

Game (PS5) nach Verkauf: „The Last of Us Part I“

Game (PS4) nach Verkauf: „NBA 2K23“

Game (Switch) nach Verkauf: „Splatoon 3“

Game (Xbox Series) nach Verkauf: „Saints Row Day One Edition“

Game (XBox One) nach Verkauf: „Grand Theft Auto V Premium Edition“

Game (PC) nach Verkauf: „Landwirtschafts-Simulator 22“

Buch (Hardcover Belletristik) nach Verkauf: Ferdinand Schirach – „Nachmittage“

Buch (Hardccover Sachbücher) nach Verkauf: Elke Heidenreich – „Ihr glücklichen Augen“

Buch (Paperback Belletristik) nach Verkauf: Arno Strobel – „Fake – Wer soll dir jetzt noch glauben?“

Buch (Paperback Sachbücher) nach Verkauf: Stefanie Stahl – „Das Kind in dir muss Heimat finden“

Buch (Taschenbuch Belletristik) nach Verkauf: Delia Owens – „Der Gesang der Flusskrebse“

Buch (Taschenbuch Sachbücher) nach Verkauf: John Strelecky – „Das Café am Rande der Welt“

#trending // Quellen & Feedback

Für die Analysen und Tops der Woche nutze ich u.a. folgende Daten-Quellen und -Tools:

Was finden Sie gut an #trending Weekly? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige