Anzeige

Nach neun Monaten

Erwin Bakker verlässt Grey. Ist die Agentur bald komplett in weiblicher Hand?

Erwin Bakker

Erwin Bakker verlässt Grey spätestens Ende Oktober – Foto: Grey

Anfang 2022 stieß Erwin Bakker als Vice President & CFO zu Grey Germany. Ende Oktober verlässt er die Agentur schon wieder. Dieses Mal in Richtung einer inhabergeführten Agentur. Wer seine Nachfolge antritt ist noch offen.

Anzeige

Erwin Bakker ist kein Unbekannter in der Agenturlandschaft. Sein gesamtes Arbeitsleben – lassen wir seinen ersten Job bei KPMG mal außen vor – verbrachte er im kreativen Umfeld. Und immer waren es Network-Agenturen, bei denen er die Finanzen steuerte. Zuletzt eben bei Grey, wo er erst Anfang des Jahres als Vice President und CFO gestartet war. Dass er die Position überhaupt angetreten hat, warf schon damals Fragen auf. Bakker machte keinen Hehl daraus, dass sein Herz nicht mehr für Networks……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige