Anzeige

"Handelsblatt" berichtet

DFL erwägt Teilverkauf der Bundesliga-TV-Rechte

Die Bundesliga geht wieder los

Die Bundesliga steht an: Wer überträgt welche Spiele? Foto: Imago

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erwägt wohl einen Teilverkauf der Bundesliga-Fernsehrechte an einen Investor. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf „Finanzkreise“. Die Rechte könnten dem Unternehmen hohe Einnahmen bescheren.

Anzeige

Dem „Handelsblatt“ zufolge bereite die DFL einen Auktionsprozess vor, bei dem sich Investoren minderheitlich an der Sportrechte-Vermarktungstochter der Bundesliga-Organisatorin beteiligen können. Je nach Zuschnitt des Pakets könnte die DFL so drei bis vier Milliarden Euro bekommen.

„Die DFL hat, wie bereits im Mai erläutert, einen mehrstufigen Prozess gestartet, in dem eine vom DFL-Präsidium eingesetzte Arbeitsgruppe von Klubs und DFL Zukunftsszenarien für die Liga analysiert und im Sinne der 36 Profiklubs konkrete Optionen mit Blick auf strategische Wachstumsfelder ausarbeitet“, sagt ein DFL-Sprecher auf „Handelsblatt“-Anfrage.

Neben dem Teilverkauf seien auch andere Optionen auf dem Tisch, um international konkurrenzfähig zu bleiben. Dazu gehören laut Bericht etwa die Aufnahme von Schulden und eine Kombination von Fremd- und Eigenkapitalfinanzierungen. Ein Teilverkauf der TV-Rechte ist demnach nicht beschlossen.

th

Anzeige