Anzeige

Bytedance

TikTok stoppt Zwang zur personalisierten Werbung

Die chinesische Videoplattform TikTok - Foto: Imago/ANP

TikTok stoppt in letzter Minute die Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien. Eigentlich sollte personalisierte Werbung ab heute für Nutzerinnen und Nutzer zur Pflicht werden. Doch europäische Datenschutzbehörden intervenierten.

Anzeige

Ab heute wollte TikTok eigentlich die Zustimmung zu personalisierter Werbung für alle volljährigen Nutzerinnen und Nutzer in Europa verpflichtend machen. Vorerst ist die geplante Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien jedoch gestoppt, wie „Techcrunch“ berichtete.

Die irische Datenschutzkommission (DPC), die als Datenschutzaufsichtsbehörde von TikTok in der Europäischen Union fungiert, griff vor der Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien ein. Daraufhin pausierte TikTok zunächst die geplanten Änderungen. Auch die italienische Datenschutzbehörde schaltete sich ein und kritisierte die geplante Umstellung unter anderem als Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung.

„Berechtigtes Interesse“ der Nutzerinnen und Nutzer

Der chinesische Social-Media-Anbieter rechtfertigte die Einführung zielgerichteter Werbung mit den Interessen der Userinnen und User. „Wir sind der Meinung, dass personalisierte Werbung das beste In-App-Erlebnis für unsere Community bietet und uns mit den Praktiken der Branche in Einklang bringt“, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber „Techcrunch“.

Zukünftig sollten die TikTok-Nutzerinnen und -Nutzer jeder einzelnen Datenverarbeitung mit einer persönlichen Begründung widersprechen müssen, so der „Spiegel„. Bedenklich ist die verpflichtende Zustimmung zu personalisierter Werbung insbesondere bei dem jungen Publikum auf TikTok. Die Verwendung persönlicher Daten von Minderjährigen ist nicht nur in Europa eingeschränkt.

Prüfung durch europäische Datenschutzbehörden

Laut Informationen des „Spiegels“ hat die irische Datenschutzbehörde (DPC) mittlerweile auch alle anderen europäischen Datenschutzbehörden für die Prüfung der aktualisierten Datenschutzrichtlinien TikToks aktiviert. Es sollen ohnehin bereits zwei Verfahren der DPC gegen die chinesische Videoplattform laufen. Zum einen geht es um die Weiterleitung der Daten europäischer Userinnen und User, zum anderen die Verarbeitung der Daten von Minderjährigen.

ll

Anzeige