Anzeige

Öffentliche Ausschreibung

Zanatta verteidigt den Mediaetat der Kaufmännischen Krankenkasse

Agenturchef Marcus Zanatta – Foto: Zanatta Media

Die Berliner Mediaagentur Zanatta hat die Ausschreibung des Mediaetats der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) für sich entschieden. Die Agentur kümmert sich damit weiterhin um Analysen, Mediaberatung, Mediastrategie, Mediaplanung und Einkauf aller Media-Maßnahmen in Deutschland, teilt Zanatta mit.

Anzeige

Der neue Rahmenvertrag hat eine Laufzeit von bis zu vier Jahren. Marcus Zanatta, geschäftsführender Gesellschafter der Agentur: „Wir alle sind krankenversichert. Aber mal ehrlich, wer von uns beschäftigt sich tatsächlich mit dem Thema Krankenversicherung? Gemeinsam wollen wir die KKH als optimalen Partner positionieren.“ Zanatta hatte die Krankenkasse mit Zentrale in Hannover auch zuvor betreut.

Die Ausschreibung der KKH läuft noch weiter, denn die Lose für Markenkommunikation einerseits und Digital / Dialog andererseits müssen noch vergeben werden. Unterstützung kommt dabei von der Pitchberatung Francis Drake in Hamburg.



Die KKH hat nach eigenen Angaben 1,6 Millionen Versicherte, um die sich rund 4.000 Mitarbeiter in der Zentrale sowie in circa 110 KKH-Servicestellen bundesweit kümmern.

rk

Anzeige