Anzeige

Zeitungs-Konzentration

„Main-Post“ übernimmt „Rhön- und Saalepost“ sowie „Rhön- und Streuboten“

Die Mediengruppe Main-Post mit Sitz in Würzburg übernimmt die beiden Rhöner Zeitungen „Rhön- und Saalepost“ (Bad Neustadt) und „Rhön- und Streubote“ (Mellrichstadt). Die beiden Lokalzeitungen kooperieren bereits seit Jahren mit der deutlich größeren „Main-Post“.

Anzeige

Erste gemeinsame Aktivitäten, die der wirtschaftlichen Absicherung der Zeitungen dienten, seien bereits vor Jahrzehnten durch die ehemaligen Verleger- und Gründerfamilien ins Leben gerufen worden, heißt es in einer Mitteilung.

Main-Post-Geschäftsführer David Brandstätter: „Durch die Jahre der intensiven Kooperation auf den unterschiedlichsten Gebieten ist ein großes gegenseitiges Vertrauen entstanden, was nun das Zusammenwachsen der beiden journalistischen Einheiten sehr viel einfacher machen wird.“

Die Main-Post hat eine Auflage von 108.924 Exemplaren, die „Rhön- und Saalepost“ kommt auf 4.230 und der „Rhön- und Streubote“ auf 2.109 Exemplare. Zur Mediengruppe Main-Post gehören außerdem das „Schweinfurter Tagblatt“ sowie „Volksblatt“ und „Volkszeitung“.

swi

Anzeige