Anzeige

Burda-Vorstand Philipp Welte

„Überleben ist für Verlage keine Selbstverständlichkeit mehr“

Philipp Welte

Philipp Welte ist Vorstand bei Hubert Burda Media – Foto: Max Louis Köbele für HBM

Der VDZ ist nun der Medienverband der freien Presse und er hat viel vor. Burda-Vorstand Philipp Welte ist dort für die Publikumsmedien verantwortlich. Im Interview geht es um das Selbstverständnis des neuen Verbandes, Kooperationen zwischen Medienhäusern und die drängenden Probleme der Branche.

Anzeige

Burda-Vorstand Philipp Welte hat schon manche Branchen-Schlacht geschlagen. Er weiß daher, wie schwierig es häufig ist, Medienhäuser, die jahrzehntelang erbitterte Konkurrenten waren, für Kooperationen an einen Tisch zu bringen. Welte sieht den neu formierten Medienverband der freien Presse als Einladung an Medienhäuser zum Mitgestalten und zur gemeinsamen Interessenvertretung gegen die großen US-Plattformen und gegenüber der Politik. Er zeigt sich offen – sowohl gegenüber dem Schwester-Verband BDZV, der gerade eine schwierige Phase durchlebt, als auch gegenüber Verlagen wie Wort & Bild,……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige