Anzeige

Ehemaliger G+J-Manager

Soheil Dastyari wird CEO bei Bastei Lübbe

Soheil Dastyari Foto: G+J

Der frühere G+J-Manager Soheil Dastyari (49) wird zum 1. März Mitglied des Vorstands der Bastei Lübbe AG und zugleich Vorstandsvorsitzender. Die bisherigen Vorstände Joachim Herbst (Finanzen und bisher Vorstandssprecher), Simon Decot (Programm) und Sandra Dittert (Marketing und Vertrieb) sollen an Bord bleiben und zusammen mit Dastyari den künftig vierköpfigen Vorstand bilden.

Anzeige

Dem bisherigen Vorstandstrio bescheinigt der Aufsichtsrat, es habe „früher als erwartet die wirtschaftliche Ertragskraft des Konzerns stabilisiert und das Portfolio optimiert“. Bastei Lübbe hatte nach langer Durststrecke wieder eine Dividende ausgeschüttet und zuletzt auch die aktuelle Wachstumsprognose erhöht.

Aufsichtsrats-Chef Robert Stein erklärt: „Mit der Bestellung von Soheil Dastyari zum neuen CEO ist der Vorstand von Bastei Lübbe weiter gestärkt. Er hat im Laufe seiner unternehmerischen Karriere bewiesen, dass er Medienunternehmen erfolgreich weiterentwickeln kann und ein Mann der Ideen und Inhalte ist. Er verfügt über ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Erfahrung, von dem Bastei Lübbe als Unternehmen profitieren wird.“

Dastyaris Berufung sei dem Gedanken geschuldet. jetzt das „erreichte Momentum zu nutzen“, so Stein. Dastyari hatte leitende Positionen bei Bertelsmann, namentlich bei der Zeitschriften-Sparte Gruner + Jahr inne. Er startete seine Karriere bei G+J 2005 , war unter anderem Geschäftsführer des „Stern“ und positionierte die Marken „Capital“ und „Business Punk“ neu am Markt. Danach war er Gründungs-CEO der Bertelsmann-Tochter Territory, einem Anbieter für Content Marketing. Vor 2zwei Jahren verließ Dastyari Territory und den Bertelsmann-Konzern.

Im August 2021 veröffentlichte er das Management-Buch „Fellowship: Unternehmens- und Markenführung neu gedacht“ bei Campus.

Dieser Text stammt vom „Buchreport“, der wie MEEDIA bei Busch Glatz erscheint.

Anzeige