Anzeige

Nachfolge von Valerie Weber

Tom Buhrow will Andrea Schafarczyk als WDR-Programmdirektorin

Andrea Schafarczyk soll zum WDR wechseln – Foto: HR/Elisa Ellenberger

Andrea Schafarczyk soll neue crossmediale WDR-Programmdirektorin für die Bereiche Nordrhein-Westfalen, Wissen und Kultur werden. WDR-Intendant Tom Buhrow schlug am Freitag dem Rundfunkrat die Journalistin für diesen Posten vor.

Anzeige

Die Abstimmung über diese Personalie ist für die kommende Sitzung des Gremiums am 25. Januar 2022 vorgesehen. Schafarczyk verantwortet seit 2020 als medienübergreifende Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks zahlreiche Change-Projekte des Senders, schreibt der WDR. Anfang Dezember wurde bekannt, dass Valerie Weber beim WDR aufhört – obwohl sie eigentlich bis 2024 an Bord hätte bleiben sollen.

Von 2015 bis 2020 steuerte sie als Chefredakteurin bei Radio Bremen unter anderem die Neuaufstellung der regionalen Berichterstattung, den Aufbau des Newsrooms und den Relaunch des Online-Auftrittes.

Ihre Wurzeln hat die aus Essen stammende Diplom-Journalistin im WDR. Während und nach ihrem Studium an der Uni Dortmund war sie 16 Jahre lang für den WDR tätig – unter anderem als Wortchefin von 1Live, Leiterin der Musik- und Eventredaktion der Welle, Referentin, Redakteurin und Reporterin.

„Andrea Schafarczyk ist eine exzellente Programm-Managerin mit großer Erfahrung in der ARD. Sie treibt Innovationen voran und hat den digitalen Wandel zu ihrer Mission gemacht“, so WDR-Intendant Tom Buhrow. Und weiter sagt er: „Damit ist sie die perfekte Besetzung für diese Position und wird im Duo mit Jörg Schönenborn das WDR-Programm weiter für die non-lineare Nutzung ausbauen.“

app

Anzeige