Anzeige

Nach Übernahme durch Springer

„Politico“ benennt europäische Redaktionsleitung

Florian Eder wird "Politico"-Chefredakteur für Deutschland – Foto: Politico

Das von Springer übernommene Nachrichtenportal „Politico“ benennt ein zwölfköpfiges Führungsteam für den europäischen Markt. Es setzt sich aus sieben Redakteuren für das Tagesgeschäft und einer erweiterten Gruppe für strategische Entscheidungen zusammen.

Anzeige

Alle sieben leitenden Redakteure berichten an Jamil Anderlini, Chefredakteur von „Politico Europe“. Kate Day wird seine stellvertretende Chefredakteurin. Die derzeitige Chefredakteurin für Großbritannien kam 2015 vom „Telegraph“ zu „Politico“. Laura Greenhalgh wird geschäftsführende Redakteurin. Sie kam 2017 als Assistant Policy Editor zu „Politico“.

Florian Eder wird Chefredakteur für Deutschland. Er ist Gründungsmitglied von „Politico Europe“. Marion Solletty wird Chefredakteurin für Frankreich. Sie hatte schon die dortige Expansion von „Politico“ geleitet.

Christian Oliver wird Nachrichtenredakteur. Andrew Gray, derzeit EU-Redakteur und zuvor jahrelang Reuters-Korrespondent, übernimmt die Rolle des Politikredakteurs. Nicholas Vinocur, Gründungsmitglied von „Politico Europe“, wird ebenfalls Politikredakteur.

Stellvertreter-Team für strategische Entscheidungen

Ergänzt wird die Führungsriege durch fünf Stellvertreter, die in strategische Entscheidungen eingebunden werden sollen:

  • Jan Cienski (Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität)
  • Jeanette Minns (Leitung des Produktionsteams)
  • David Herszenhorn (Entwicklung junger Reporterinnen und Reporter)
  • Stephan Faris (Langform- und Feature-Journalismus)
  • James Randerson (Produktinnovation)

th

Anzeige