Anzeige

Rekord-Investition

Wie sich der Mega-Deal mit „Politico“ für Springer bezahlt machen kann

Mathias Döpfner – Foto: Imago

Axel Springer schluckt „Politico“. Mit „Business Insider“ und dem Techno-Portal „Protocol“ schafft CEO Mathias Döpfner ein Medienreich in den USA, das gebündelt ein idealer Börsenkandidat für die Wall Street wäre, meint MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.

Anzeige

Mathias Döpfner hat sich das Ziel gesetzt, aus dem Berliner Medienhaus Axel Springer einen Weltmarktführer im digitalen Rubrikengeschäft und im Digital-Journalismus zu schmieden. Zumindest im Journalismus ist es dem Vorstandschef jetzt gelungen, seiner großen Vision näherzukommen. Döpfner übernimmt das US-Nachrichtenportal „Politico“, das sich mit seinen Premium-Informationen über den Politik-Betrieb in Washington innerhalb von 14 Jahren einen Namen und eine gute Marktstellung im US-Nachrichtengeschäft erarbeitet hat. Dafür blättert Döpfner angeblich die Rekordsumme von über einer Milliarde Dollar hin. Das ist auf……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige