Anzeige

Digitalstrategie bei Funke

Eine Million Abos bis 2025

Funke-Gebäude in Essen – Foto: imago images / Revierfoto

Digitale Transformation – ein Begriff, der seit einigen Jahren in den Etagen deutscher Medienhäuser in aller Munde ist. Auch bei der Funke Mediengruppe hat man sich ambitionierte Ziele gesetzt. Die Digitalumsätze sollen steigen, klar. Doch wie soll das gelingen?

Anzeige

Bald ein Jahr ist es her, dass Christoph Rüth in Essen angefangen hat. Der Medienmanager arbeitet seit Oktober 2020 bei der Funke Mediengruppe, als Geschäftsführer mit den Schwerpunkten Regionalmedien und Digitales. Davor war er viele Jahre Mitglied der Geschäftsführung bei der Madsack Mediengruppe. Seit seinem Antritt im Ruhrgebiet ist die Marschroute klar: die digitale Transformation muss vorangehen. „Für mich ist absolut entscheidend, dass sich gut gemachter Journalismus zunehmend vom Trägermedium emanzipiert. Dafür müssen wir die Digitalumsätze substanziell steigern“, so Rüth……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige