Anzeige

Nach Teil-Verkauf an RTL

Was passiert mit den G+Jahr-Beteiligungen?

Von „Spiegel“ bis Applike – der Medienkonzern Bertelsmann belässt die Überbleibsel von Gruner + Jahr, die nicht in die Fusion mit RTL eingehen, bei der bisherigen Verlagsgesellschaft. Ein möglicher Verantwortlicher hierfür ist bereits ausgemacht.

Anzeige

Jahrelang war Oliver Radtke Vorsitzender der Geschäftsführung der DDV Mediengruppe. Der ostdeutsche Verlag mit der „Sächsischen Zeitung“ als publizistisches Aushängeschild ist der Rest des Zeitungsgeschäfts, den das Hamburger Magazinhaus Gruner + Jahr nach der Weggabe der „Berliner Zeitung“ und der „Hamburger Morgenpost“ behielt. Geführt werden die Geschäfte des Printhauses in Dresden von Carsten Dietmann. Jetzt könnte Radtke bei der DDV Mediengruppe eine größere Rolle spielen. Wie MEEDIA aus G+J-Unternehmenskreisen hört, soll der Geschäftsmann künftig alle Beteiligungen verantworten, die RTL nicht……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige