Anzeige

Lesestoff für Sie – Ausgabe 31/32

Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

Connected TV Superstar? Nicht ganz. Christian Wilkens von Mediacom weiß über die vielen Chancen, aber auch die Limitierungen von CTV genau Bescheid. Was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie in der Titelgeschichte der neuen MEEDIA Nr.31/32.

Anzeige

Dieses Heft ist unsere zweite Doppelnummer während der Sommermonate. Die nächste MEEDIA-Ausgabe steckt dann am 16. August in der Post!

Big Screen mit Tücken

Christian Wilkens ist Chief Digital Officer bei Mediacom. Im großen Titel-Interview mit Frank Puscher spricht er offen über die Chancen aber auch die Limitierungen von Connected TV. Der digitale Ausspielweg von Werbung auf dem Big Screen ist nämlich nicht ohne Tücken. Wer mit dem Gedanken spielt, Connected TV in den Mediaplan zu nehmen, sollte lesen, was Wilkens zu sagen hat.

Geld ist Frauensache!

Vorbei die Zeiten, als Wirtschaftsmedien nur von und für graue Herren in Flanell gemacht wurden. Der Markt der Wirtschaftsmagazine, die sich an eine weibliche Leserschaft richten, boomt. Im August startet Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf das Print- und Digitalprodukt „Finanzielle“. Andere Titel, wie „Plan W“, „Courage“ oder „Strive“, sind schon da. Media Agenturen sehen für die Neuen gute Chancen. Gregory Lipinski hat die Geschichte zum Trend aufgeschrieben.

Die Wurst hinter der Paywall …

Als die Verlage einst anfingen, ihre Inhalte gratis ins Netz zu stellen, wusste keiner um die weitreichenden Folgen. Stichwörter: Gratis-Kultur, rückläu- figes Anzeigengeschäft. Dabei wäre die Sache doch so einfach, weiß Florian Herrmann, bayerischer Staatsminister für Medien: „Beim Metzger beschwert sich auch keiner, dass die gute Wurst hinter der Paywall ist“, sagt er im MEEDIA-Interview zu Ben Krischke. Wohl bekomm‘s.

Mit E-nergie zum Erfolg

Wieso wechselt jemand, der über 20 Jahre internationale Agenturen geführt hat, zu einem Autobauer? Um ein Erbe zu hinterlassen, sagt Peter Zillig. Aus diesem Grund ist er mitten in der Pandemie, mitten in einer Mobilitätskrise als Marketing Director bei Ford of Europe eingestiegen. Was er anders machen möchte und warum das E-Auto nicht der Weisheit letzter Schluss ist, hat er Claudia Bayer und Tobias Singer im Interview verraten.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Anzeige