Anzeige

Lesestoff für Sie – Ausgabe 30

Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

In Ausgabe 30 haben wir dem Thema Audio und Radio einen 22-seitigen Schwerpunkt eingeräumt. Denn immerhin ist Radio die Kakerlake unter den Medien, wie Berater Martin Liss schreibt: nicht totzukriegen.

Anzeige

Hier geht es zu seinem lesenswerten Gastbeitrag.

Schwerpunkt: Audio

Christian Scholz vom ARD-Vermarkter AS&S nennt im Interview viele gute Gründe, warum Nachrichten vom Tod des Mediums stark übertrieben sind. Podcasts bedienen zudem erfolgreich Nischen, die große Sender links liegen lassen (müssen). Ein Beispiel dafür ist der Podcast „Küss Mich Kismet“, der sich dem Thema muslimisches Dating widmet. Hier erfahren Sie, was dahintersteckt. Keine Angst: die „alte Tante MA“ wurde nicht vergessen. Wer sich wie in welchem Bundesland geschlagen hat, hat unser Daten-Experte Jens Schröder hier aufgedröselt.

Hindernislauf zu Olympia

Das mit den Olympischen Spielen in Tokio hätte so schön werden können für Marken wie Allianz, Sparkasse, Edeka oder GoDaddy. Aber Corona hat auch die Marketing-Pläne im Umfeld des globalen Sport-Festes über den Haufen geworfen. Marketer wie Eike Bürgel von Allianz haben Reiner Kepler erzählt, wie man aus der Not eine Tugend machen kann.

Google an den Geldbeutel

Christoph Schwennicke hat die Rollen getauscht: Vom Chefredakteursposten bei „Cicero“ zum Lobbyistenstuhl bei Corint Media. Auch wenn er das mit dem „Lobbyisten“ nicht so gerne hört … Im Gespräch mit Ben Krischke skizziert er, wie er einen Teil der Milliarden, die Google & Co. in Deutschland verdienen, an Publisher umleiten will.

Sich die Zigarette abgewöhnen

Die coolen Glimmstengel haben bei Philip Morris keine Zukunft mehr. Marketingchef Rafael De Gendt hat Caudia Bayer verraten, wie er den Abschied von der Zigarette hierzulande forcieren will. Der Konzern setzt dabei auf die Heater-Marke Iqos und konsequent auf ein erwachsenes Publikum.

Wir wünschen eine erkenntnisreiche Lektüre!

Anzeige