Anzeige

Nach nur sieben Monaten

Andreas Kösling verlässt Seven.One Entertainment schon wieder

Andreas Kösling Seven One Entertainemnt

Andreas Kösling – Foto: Seven.One Entertainment Group

Andreas Kösling steht vor einem erneuten Jobwechsel: Nach nur wenigen Monaten wird er die Seven.One Entertainment Group verlassen. Dahin war er erst Anfang des Jahres von der Ad Alliance gewechselt. Chief Sales Officer Thomas Wagner setzt nun auf Köpfe aus den eigenen Reihen.

Anzeige

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach Antritt verlässt Andreas Kösling die Seven.One Entertainment Group schon wieder. „Auf eigenen Wunsch“, wie es in der Mitteilung dazu heißt. Er wolle sich neuen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens stellen.

Kösling war erst im Januar dieses Jahres in die Geschäftsführung der SevenOne Entertainment Group gewechselt, als Chief Commercial Officer. Seitdem hat er gemeinsam mit Chief Sales Officer Thomas Wagner die Vermarktung des Content-Geschäfts der Gruppe geleitet. In einer Mitteilung von Mai 2020 hieß es, dass Kösling in seiner Rolle den Ausbau der Wachstums- und Innovationsthemen im Sales-Bereich verantworten soll (MEEDIA berichtete). Für den Job war er wieder nach München gegangen.

Viele Jahre hatte Kösling bei El Cartel Media gewirkt, zuletzt als CEO. Im Juli 2019 zog es ihn dann nach Köln zur Ad Alliance – als Sales-Chef. Doch nach knapp einem Jahr endete seine Zeit am Rhein. Kösling wechselte zum Noch-Arbeitgeber SevenOne Entertainment Group. Welcher Job es künftig sein wird, ist bislang nicht bekannt.

CSO Thomas Wagner stellt Führungsteam intern neu auf

Im Ad Monetization-Bereich gibt es im Zuge des Abgangs einige Veränderungen. CSO Wagner setzt künftig auf Mitarbeiter aus den eigenen Reihen: Ab dem 1. August wird Lennart Harendza, bislang Director Sales, die beiden Sales-Bereiche Agency-Sales und Client-Sales verantworten. Der 37-Jährige steigt damit in die Geschäftsführung des Vermarkters SevenOne Media auf.

Maximilian Klopsch wiederum wird als neuer Geschäftsführer die Verantwortung für den Bereich AdTech & Product der Seven.One Media übernehmen. In dieser Rolle soll er Themen wie Addressable TV voranbringen. Der 34-Jährige bleibt Geschäftsführer der AdFactory. Im Frühjahr 2022 soll dann Güldag Prange, aktuell in Elternzeit, das Team von Wagner komplettieren. Sie war bislang als Director Digital Transformation Sales tätig.

Wolfgang Link, Vorstandsmitglied von P7S1, sagt zu den Veränderungen: „Mit der neuen personellen Aufstellung stärken wir strategisch wichtige Bereiche unserer Vermarktung. Damit unterstreichen wir unsere Marktorientierung und Innovationsbereitschaft – gerade auch im Digital-Bereich. Ich danke Andreas Kösling für seine Arbeit und wünsche ihm beruflich wie privat alles Gute.“

tb

Anzeige