Anzeige

Kontrolle über Kommunikation

User können jetzt die Antwort-Optionen nach dem Tweeten ändern

Twitter hatte im letzten Sommer die Möglichkeit eingeführt, das Publikum für die eigenen Tweets anzupassen. Bisher konnten User die Antwortmöglichkeiten nur vor dem Veröffentlichen einstellen. Das ändert sich jetzt.

Anzeige

Vor dem Posten kann man als User wählen, wer auf den eigenen Tweet antworten kann. Diese Optionen stehen zur Verfügung: „Alle“, „Leute, denen du folgst“ und „ Nur Nutzer, die du erwähnst“. Einzige Einschränkung: Die Einstellung muss vor dem Tweeten vorgenommen werden. Genau das hat Twitter jetzt angepasst. Auch nach dem Absenden des Posts können User noch das Publikum für ihre Tweets nachträglich eingrenzen. Das Feature soll ab sofort für alle Twitter-User auf iOS, Android und Desktop verfügbar sein. 

Was bedeuten diese Twitter-Einstellungen?

Menschen, die nach diesen Einstellungen nicht auf einen Tweet antworten können, sind aber weiterhin in der Lage den Post zu sehen, zu retweeten, kommentiert zu retweeten, zu teilen und zu liken.

Warum gibt es diese Möglichkeiten überhaupt?

Laut Twitter soll die Funktion dazu beitragen, dass „User sich sicherer fühlen und bedeutendere Konversationen“ führen können. Das Unternehmen teilte im letzten Jahr mit, dass 60 Prozent derjenigen, die das Feature in der Testphase genutzt haben, auf die Funktionen „Muten“ oder „Blockieren“ verzichtet hätten. Da die Posts mit den „Antwort“-Möglichkeiten wie oben beschrieben weiterhin sichtbar sind, bleiben auch die Debatten auf Twitter weiterhin für alle Nutzerin erhalten. 

Anzeige