Anzeige

Fake News vor der Wahl

Die Mär vom „Zukunftsrat der CDU“ – wie Aktivisten Medien und Politik reinlegten

Zukunftsrat Aufmacher

Logo: geklaut und verfremdet. Schriftzug: geklaut. Genaue Ortsangebe: versehentlich vergessen. Nur das Stock-Foto scheint echt zu sein – Foto: Screenshot

Die Initiative „Zukunftsrat der CDU“ hat selbst die renommiertesten Medien an der Nase herumgeführt. Der „Spiegel“ sah sich sogar genötigt, eine Richtigstellung auszusenden. Das absurde Possenspiel um die angebliche CDU-Gruppierung von Aktivisten hält der Branche den Spiegel vor.

Anzeige

Wenig ist deutschen Medien so wichtig, wie eine gute Präsenz bei Google. Dort gewinnt man Neukunden. Also solche, die das Medium noch nicht kennen oder einen gewissen Kompetenzbereich dort nicht vermuten. Und am Besten läuft es, wenn man eine exklusive Information hat, bevor sie andere haben. So geschehen beim SWR. Blitzschnell hatte gestern die Redaktion zum Hörer gegriffen und Rosa Schneider interviewt, die ihre Handynummer dankenswerter Weise auf der eigenen Website veröffentlicht hat. Volltreffer. Wer nach „Zukunftsrat der CDU“ sucht,……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige