Anzeige

Zuschauerzahlen vom 8. Juli 2021

„Amsterdam-Krimi“-Wiederholung nutzt EM-Pause

Knapp fünf Mio. Zuschauer sahen gestern im Ersten die Wiederholung des "Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind" – Foto: ARD Degeto / Martin Menke

Nach den Halbfinals am Dienstag und Mittwoch war bei der Fußball-EM gestern Pause. Die Wiederholung des „Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind“ im Ersten holte sich Platz eins bei den Einschaltquoten.

Anzeige

Mit 4,88 Mio. Zuschauern (MA: 18 Prozent), das sind gut 1,3 Mio. Zuschauer und drei Prozentpunkte weniger als bei der Erstausstrahlung im Juni 2020 holte sich die Wiederholung des „Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind“ im Ersten am gestrigen EM-freien Donnerstag Platz eins bei den Einschaltquoten. Die „Bergretter“, deren zehnte Staffel derzeit im ZDF wiederholt wird, kamen gestern Abend auf 4,45 Mio. Zuschauer (MA: 16,4 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen stand der Superhelden-Film Iron Man 3″, der Vox in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 11,8 Prozent einbrachte, in der gestrigen Primetime am höchsten im Kurs. Ebenfalls einen zweistelligen Marktanteil erzielte die ProSieben-Reality-Show „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ (10,6 Prozent).

Auf 8,9 Prozent in dieser Zielgruppe kam gestern Abend die Dokumentation „War es Mord? Die geheime Todesakte Maradona“ (8,9 Prozent), mit der RTL nur knapp vor dem Kabel-eins-Format „Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf der Spur“ (8,7 Prozent) lag. Der „Amsterdam-Krimi“ im Ersten kam bei den Jungen auf 7,1 Prozent und musste sich damit bei den 14- bis 49-Jährigen den ZDF-„Bergrettern“ (7,9 Prozent) geschlagen geben.


Dieser Text erschien zuerst bei „Blickpunkt Film“, das wie MEEDIA bei Busch Glatz erscheint.

Anzeige