Anzeige

Etatgewinn

Eon ernennt Lure Media zur globalen Kreativagentur

Lure Media wird Eons Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit global kreativ begleiten – Foto: Lure Media

Drei Monate nach dem Startschuss des Pitches um den globalen Kreativ-Etat hat Eon seine Entscheidung getroffen. Der Energiekonzern hat Lure Media damit beauftragt, künftig die globalen Kreativaufgaben zu verantworten.

Anzeige

Die für Lure erfreuliche Nachricht wurde in einem LinkedIn-Post von Stefanie Eller, Vice President Global Brand Communication bei Eon, bekanntgegeben. Lure wird demnach ab sofort für die kreative Strategie und große Kampagnen-Themen verantwortlich zeichnen.

Die Agentur Starcom/Publicis Group wird, wie schon in der Vergangenheit, auch weiterhin für die Media-Planung zuständig sein und darüber hinaus die Unterstützung lokaler Marketingaktivitäten übernehmen. „Bei der Auswahl der richtigen Partner haben wir uns sehr viele Gedanken gemacht. Die richtige Arbeit beginnt aber jetzt“, sagt Axel Löber, Senior Vice President Global Brand and Marketing bei Eon. „Wir freuen uns darauf, die Story unserer Transformation gemeinsam mit Lure Media zu erzählen.“

Der Trend geht zu Boutique-Agenturen

Bei all dem lässt sich ein zweiter, ganz anderer Transformationsprozess beobachten: Der Trend, dass sich einige der weltweit größten Marken weg von Network-Agenturen und stattdessen hin zu Boutique-Agenturen bewegen. Für Lure Media, dem Berliner Agentur- und Produktions-Hybriden, ist der Eon-Pitch-Gewinn sozusagen eine Fortsetzung der ganz eigenen Geschichte, Großkunden von Netzwerken wegzulocken und diese von sich zu überzeugen.

Bereits 2016, dem Gründungsjahr der Agentur, konnte Lure die EMEA Mandate der Sportschuh- und Sportbekleidungsmarke Asics sowie von Listerine (Johnson & Johnson) gewinnen. 2017 holte sich Lure dann den Kreativ-Etat von Coca-Cola.

„Herkömmliche Kreativdienstleistung reicht nicht mehr aus. Als moderne Marketer brauchen wir Agenturpartner, die smarter und fokussierter sind. Partner, die uns helfen unsere Geschäftsziele zu erreichen“, sagt Stefanie Eller, Vice President Global Brand Communication bei Eon. „Lure hat dabei klar bewiesen, dass sie unsere Erwartungen übertreffen.“ Im Vorfeld des Pitches war Lure bereits mit der Entwicklung und Produktion der international angelegten Content-Kampagne „Change Makers“, die auf Youtube zu sehen ist, betraut. Die mehrteilige Filmreihe konzentriert sich auf Eons tiefgreifend nachhaltige Maßnahmen, dem Klimawandel jetzt etwas entgegenzusetzen. Und das sehr erfolgreich: die ersten fünf Episoden verzeichnen bereits über 45 Millionen Views.

„Für ein so spezifisches Thema sind diese Zahlen beachtlich. Die View-Through-Rate allein beweist, dass man echtes Interesse wecken kann, wenn man es richtig angeht. Lure hat diese Nuss auf jeden Fall geknackt“, sagt Eller. Als logische Folge wird die „Change Makers“-Serie das Herzstück der kommenden, neuen Kampagne sein.

cb

Anzeige