Anzeige

Wechsel an der Spitze

Sven Bornemann geht, Xaxis-Chef Jörn Strehlau übernimmt NetID-Führung

Jörn Strehlau und Sven Bornemann – Foto: NetID

Wechsel an der Spitze von NetID: Sven Bornemann verlässt das Unternehmen Ende Juli auf eigenen Wunsch, wie am Montag bekannt wurde. Sein Nachfolger wird Jörn Strehlau, der bislang als Managing Director bei Group M tätig ist.

Anzeige

Sven Bornemann verantwortet seit dem operativen Start im August 2018 den Aufbau und sowohl das strategische wie operative Geschäft der European netID Foundation (MEEDIA berichtete). Dazu gehört etwa der Login-Standard NetID. Nun verlässt er das Unternehmen Ende Juli auf eigenen Wunsch.

In der Branche wird er aber auch künftig tätig bleiben, wird in der Mitteilung zur Personalie angekündigt. Nach der getanen Aufbauarbeit im Unternehmen, so Bornemann, möchte er nun eine neue berufliche Herausforderung annehmen.

„Sven Bornemann hat in seiner dreijährigen Zeit als CEO die European netID Foundation zu einem führenden Single Sign-on Service und zu einem Marktstandard für die digitale Werbeindustrie in Deutschland entwickelt“, sagt Karin Immenroth, Vorsitzende des Stiftungsrats der European netID Foundation. Und weiter sagt sie: „In seiner Zeit konnte die Stiftung über 120 Partner gewinnen, wie zuletzt die Deutsche Telekom und Axel Springer. Ich bedauere seine Entscheidung sehr und wünsche ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute und auch weiterhin viel Erfolg.“

Bornemann-Nachfolger kommt noch 2021

Wer auf Bornemann folgt, ist bereits klar: Es wird Jörn Strehlau, der aktuell Managing Director und Head of Xaxis bei Group M ist. Er soll noch 2021 die Führung übernehmen, kommissarisch wird Achim Schlosser, CTO und Vorstandsmitglied, die Geschäfte der Stiftung leiten.

Strehlau sagt zum künftigen Job: „Wie Digitalmarketing ohne Cookies funktioniert, das ist aktuell eines der Topthemen der Branche. Es ist eine außerordentlich spannende Aufgabe, die Zukunft unserer Industrie mit allen in der netID Stiftung vertretenen Partnern zu gestalten, neue Partner zu gewinnen und leistungsstarke Lösungen im Markt zu etablieren.“

tb

Anzeige