Anzeige

Deutscher Werbemarkt hinkt hinterher

Der lange Schatten von Corona

Nach Digital entwickelt sich Out of Home zum zweitwichtigsten Werbemedium nach der Pandemie – Foto: WallDecaux

Geht es nach dem aktuellen Forecast der internationalen Mediaagentur Magna, wird sich der deutsche Werbemarkt 2021 gegenüber 2019 lediglich stabilisieren. Demnach soll die Erholung der hiesigen Wirtschaft hinter dem europäischen Schnitt zurückbleiben. Was sich auch auf die Werbeausgaben auswirkt.

Anzeige

Wenn die Deutschen etwas machen, dann gründlich. So auch bei Corona. Während weltweit die Wirtschaft wieder ins Laufen kam, setzte Deutschland, respektive die deutsche Politik, auf lange Lockdowns. Als man glaubte, das Schlimmste sei überstanden und man könne – zumindest schrittweise – wieder zum normalen Wirtschaftsleben zurückkehren, kam prompt die nächste Virus-Welle. Es folgten weitere Lockdowns, die zweite Welle ging quasi nahtlos in die Dritte über. Das wiederum frustrierte sowohl die Verbraucher als auch die Werbetreibenden. Die Erholung sollte zu……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige