Anzeige

André Hehemann

Bei der Prüfung die Düse gemacht

André Hehemann – Foto: Suchhelden / MEEDIA

Der Job bei den Wirtschaftsprüfern mit exzessiven Excel-Dateien war eh nicht das Gelbe vom Ei. Und dann kam noch das Erlebnis am Flughafen obendrauf.

Anzeige

Wenn man bedenkt, dass Werber und Finanzbeamte zu den am wenigsten beliebten Berufsgruppen Deutschlands gehören, war meine Studiumswahl vielleicht nicht ideal: Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Steuerrecht und Marketing. Ich ging aber noch einen Schritt weiter und fing bei einer Wirtschaftsprüferkanzlei an. Wirtschaftsprüfer gehören spätestens seit der Wirecard-Affäre zu einem der Berufsbilder mit eher zweifelhaftem Ruhm. Nach meinen Erfahrungen dort ist mir auch klar, warum.

Im Gegensatz zur Kommunikationsbranche wird zwar auch hier Kreativität gefordert, allerdings eher im Umgang mit Zahlen. Das Excel-Chart, der beste Freund des Prüfers. New Work und moderne Arbeitsatmosphäre gehörten ebenfalls nicht zum Umgangston.

Im Gedächtnis ist mir vor allem ein Besuch bei einem Mandanten in Düsseldorf geblieben. Die Lage am Flughafen hatte für mich als „Plane Spotter” eine große Faszination. Viel näher konnte man den Flugzeugen kaum kommen. Eines hatte ich jedoch nicht bedacht: Wie nah wir wirklich am Flughafen waren.

Während ich also meine Präsentation hielt und exzessiv von Ebitda, Vorsteuern und Bilanzen dozierte, wurde es hinter mir plötzlich laut. Als ich mich umdrehte, erlebte ich meinen persönlichen „Stirb langsam”-Effekt. Eine Boeing 747 setzte gerade zum Landeanflug an und war gefühlte 20 Meter vor mir. Noch näher und ich hätte die Brillenmarke des Piloten erkannt. Meine Reaktion: Erschrockenes Zusammenzucken, verbunden mit einem – vielleicht etwas zu lauten – Schrei.

Wo man sonst vielleicht gelacht hätte, wurde ich hier jedoch mit Blicken getötet. Spätestens da wurde mir klar, dass meine Zukunft wohl eher nicht im Wirecard-Universum lag.

Ein Gutes hatte es. Ich nahm es als Zeichen, kündigte und gründete die Suchhelden. Das Ende meiner (kurzen) Wirtschaftsprüferzeit. Kunden aus dem Bereich haben wir seltsamerweise seitdem nicht als SEO-Kunden gehabt …

André Hehemann ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Online-Marketing-Agentur Suchhelden in Osnabrück.


Auch schon mal dem Grauen ins Gesicht geschaut? Schreiben Sie uns: meinschlimmsterjob@meedia.de

Anzeige