Anzeige

Neue Richtlinien

Twitter-Haken wieder da: So bekommt man das blaue Verifizierungsabzeichen

Foto: Twitter

Letztes Jahr kündigte Twitter an, den Verfizierungsprozess neu zu launchen. Ab heute rollt die Plattform die Funktion wieder aus – mit neuen Kriterien und Richtlinien. Wie die Verifizierung funktioniert, hat MEEDIA zusammengefasst.

Anzeige

Der weiße Haken im blauen Kreis ist zurück. Auch, wenn er streng genommen nie weg war. Seit November 2017 konnten sich nur keine neuen Accounts mehr verifizieren. Accounts, die die Verifizierung bereits abgeschlossen hatten, behielten den Haken über die Jahre hinweg. Im November 2020 wurde bekannt, dass Twitter den Verifizierungsprozess dieses Jahr neu launcht (MEEDIA berichtete). Gesagt, getan. Ab heute rollt Twitter den neuen Verifizierungsprozess nach und nach aus und überprüft in diesem Zuge auch die noch offenen Anträge.

Journalisten erhalten das Verifizierungsabzeichen von Twitter

Mit dem neuen Prozess gehen auch neue Regeln und Kriterien einher. Um sich verifizieren zu können, müssen die Nutzer*innen eine dieser Kategorien erfüllen:

  • Regierungen
  • Unternehmen, Marken und Organisationen
  • Nachrichtendienste und Journalist*innen
  • Unterhaltung
  • Sport und Gaming
  • Aktivist*innen, Organisatoren und andere einflussreiche Personen
Foto: Twitter

Die Kategorien sollen in den kommenden Monaten unter anderem um Wissenschaftler*innen, Akademiker*innen und religiöse Vertreter*innen erweitert werden.

Zusätzlich zu diesen Kriterien muss der Account die Verifizierungsrichtlinien erfüllen. Dazu gehört unter anderem die Vollständigkeit des Profils (Profilname, Profilbild, bestätigte E-Mai-Adresse und Telefonnummer). Außerdem muss der Account in den letzten sechs Monaten aktiv gewesen sein und die Twitter-Regeln beachtet haben. Im Zuge des Rollouts des neuen Prozesses werden die Haken von Nutzer*innen entfernt, die besagte Kriterien nicht (mehr) erfüllen.

Ist ein Account verifiziert, erscheint neben dem Namen der weiße Haken in dem blauen Kreis. Dieser soll Nutzer*innen auf Twitter Kontext über den Account liefern und die Authentizität zu erkennen geben. Laut Twitter habe diese Information zu vertrauensvolleren Gesprächen geführt. Besondere Funktionen gehen mit der Verfizierung nicht einher.

So funktioniert der Verfizierungsprozess auf Twitter

Im Verlauf der kommenden Wochen wird allen Nutzer*innen auf Twitter die neue Verifizierungsanwendung direkt in der Registerkarte „Kontoeinstellungen“ angezeigt. Der Prozess wird nach und nach für alle ausgerollt, um sicherzustellen, dass die Anträge zeitnah geprüft werden können.

Sobald eine Verifizierungsanfrage eingereicht wurde, erhalten die jeweiligen Nutzer*innen im Zeitraum von ein bis vier Wochen eine E-Mail, die entweder bestätigt, dass die Verifizierung erfolgt ist, oder darüber informiert, dass die Anfrage die Verifizierungskriterien nicht erfüllt hat. Wenn die Anfrage genehmigt wurde, erscheint das blaue Badge automatisch im jeweiligen Profil. Sind Nutzer*innen der Meinung, dass im Prozess ein Fehler aufgetreten ist, kann innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Entscheidung eine erneute Bewerbung erfolgen.

Anzeige