Anzeige

Network-Agentur

DDB: Mona Elobeid geht, Jochen Spöhrer bekommt mehr Aufgaben

Jochen Spöhrer – Foto: DDB

Mona Elobeid und DDB gehen getrennte Wege. Elobeid ist Managing Director von DDB Düsseldorf und dort für die Beratung zuständig. Derweil rückt Jochen Spöhrer zum COO der Gruppe auf.

Anzeige

Elobeids Abschied ist vor dem Hintergrund einer anderen Personalie zu sehen. Jochen Spöhrer, bisher Geschäftsführer von Tribal DDB in Hamburg, wird COO der DDB-Gruppe und übernimmt damit Aufgaben für alle DDB-Standorte in Deutschland. Beide Personalien bestätigt die Networkagentur auf Nachfrage. „Horizont“ berichtete zuerst über das Thema. Neben Elobeid hat noch Kristine Holzhausen als Managing Director ihren Schreibtisch bei DDB Düsseldorf. Sie ist für Kreation zuständig.

Elobeid wechselte 2016 von Grey zu DDB. Zuvor hatte sie quasi ihre gesamte berufliche Karriere bei Grey verbracht. Elobeid wechselte zusammen mit Christoph Pietsch von Grey zu DDB, der ebenso seinen gesamten Berufsweg mehr oder weniger bei Grey gegangen war. Pietsch ist schon ein Weilchen wieder weg von DDB – er ging kurz nach dem Antritt des neuen DDB Deutschland-Bosses Alexander Schlaubitz. Pietsch ging nicht allein, sondern auch Kreativchef Dennis May verließ DDB. Beide sind inzwischen zu Publicis Deutschland gewechselt. Es wäre nicht besonders überraschend, wenn Elobeid ihrem langjährigen Kollegen Pietsch folgen würde. Schau’n wir mal.

rk

Anzeige