Anzeige

Tipps der Redaktion

Dieses Videospiel dürfen Sie sich nicht entgehen lassen

Das Videospiel "Untitled Goose Game" wurde von House House entwickelt und 2019 von Panic veröffentlicht – Foto: Screenshot

Noch ist kein Ende des Lockdowns in Sicht. Keine Panik, die Redaktion von MEEDIA gibt Tipps für die Zwischenzeit. Diese Woche:

Anzeige

Sarah Neven-Stieber empfiehlt: Frei wie ein Vogel – Untitled Goose Game

Müde vom Dasein als Mensch im Homeoffice? Dann werden Sie etwas anderes, eine Gans in einem englischen Dorf zum Beispiel. Lassen Sie den Pandemie-Frust raus, indem Sie den Dorfbewohnern so richtig auf die Nerven gehen. Das ist nämlich das einzige Ziel im Videospiel “Untitled Goose Game”. Verfügbar ist es unter anderem für Nintendo Switch und PlayStation 4.

Jens Schröder empfiehlt: LOL: Last One Laughing – Prime Video

Michael Bully Herbig hat zehn lustige Menschen von Anke Engelke über Wigald Boning bis Kurt Krömer und Barbara Schöneberger eingeladen. Sechs Stunden müssen sie in einem Raum verbringen und dürfen dabei nicht lachen! Wer einmal lacht, verliert eins seiner beiden “Leben”, beim zweiten Mal muss er/sie die Show verlassen. Das eigentlich simple Konzept geht perfekt auf, vor dem Fernseher hält man es nur wenige Minuten aus, nicht zu lachen. Einziger Kritikpunkt: die Aufsplittung der Show in sechs 32-minütige Folgen, von denen zwei pro Woche veröffentlicht wurden. Denn: “LOL” schreit danach, am Stück geschaut zu werden.

Reiner Kepler empfiehlt: Ackerbau – geht auch in der Stadt

In Hamburg verpachtet ein Bauer seinen Acker an gärtnerisch aktive Zeitgenossen. Die sitzen Anfang April in den Startlöchern, um auf ihrer Parzelle des weiten Ackers mit Jäten, Hacken und Aussäen anfangen zu können. Das Gemüse wächst ordentlich, denn der Bauer hat den Boden mit Elefantenmist vom Tierpark Hagenbeck aufgepimpt.

Anzeige