Anzeige

Omnicom-Network

Führungsveränderungen in BBDO-Agenturen

Martin Boeing-Messing und Andy Wyeth (v.l.) – Foto: BBDO

Personalwechsel bei BBDO-Agenturen: Beratungsgeschäftsführer Mark Hassan und Personalchefin Zarah Jane McKenzie gehen, Martin Boeing-Messing verstärkt die Digital-Unit um Andy Wyeth.

Anzeige

BBDO Berlin verliert seinen Beratungsgeschäftsführer Mark Hassan, der die Agentur Ende April nach zwei Jahren im „besten gegenseitigen Einvernehmen“ verlassen wird, wie BBDO mitteilt. Die Agentur an der Spree muss deshalb nicht in eine tiefe Krise fallen, denn seit geraumer Zeit ist auch Marc Andree als Geschäftsführer Beratung an Bord. Till Diestel ist unverändert Kreativchef in Berlin. Die Verkleinerung der Führungsebene mag damit zusammenhängen, dass große Kunden wie Smart und O2 verloren gingen. Neu gewonnene Unternehmen wie Ford, Whatsapp, Märklin, die Krankenhauskette Helios und Too Good to go sollen für Nachschub sorgen.

Nicht mehr zur Führung der BBDO Group Germany gehört die Personalchefin Zarah Jane McKenzie. Sie verlässt ihren Posten, den sie erst im Sommer 2020 angetreten war – aus privaten Gründen.

Bei BBDO in Düsseldorf gehören zur Leitungsebene Kristoffer Heilemann als Geschäftsführer Kreation sowie Liselotte Schwenkert und Patrick Hammer, beide Geschäftsführer Beratung.

Martin Boeing-Messing wird neuer Head of Digital Consulting

Zusätzlich baut BBDO das standortübergreifende Digitalteam aus, das in der Vergangenheit bereits Projekte wie den „Life Lolli“, „Euryhthenes Plasticus“ für den WWF und Kampagnen für Dr. Oetker und weitere Kunden vorangetrieben hat. Neben Executive Creative Director Andy Wyeth leitet künftig Martin Boeing-Messing als neuer Head of Digital Consulting das Digital-Boost-Team.

Den Vorstand der BBDO Group Germany bilden damit neben CEO Marianne Heiß auch Chief Financial Officer Erwin Bakker und Chief Creative Officer Till Diestel. Heiß sagt: „Jede Agentur muss sich angesichts der fundamentalen Veränderungen durch die Pandemie die Frage stellen, wie es sich unter den geänderten Vorzeichen am besten und schlagkräftigsten aufstellen kann. In der aktuellen Situation, die wir durch die Krise erleben, müssen wir uns jeden Tag neu hinterfragen und neu navigieren. Unsere Welt hat sich verändert und wir müssen sie auch neu denken.“

rk

Anzeige