Anzeige

GWA Frühjahrsmonitor 2021

GWA-Präsident Minack: „Die Agenturbranche ist nicht im Krisenmodus“

Benjamin Minack, GWA-Präsident – Foto: Ressourcenmangel

Das erste Jahr der Corona-Pandemie scheint für die Kommunikationsagenturen im Schnitt besser gelaufen zu sein, als zunächst befürchtet. Lediglich durchschnittlich 1,3 Prozent weniger Umsatz hat die Branche an den GWA gemeldet.

Anzeige

Zu beginn der Pandemie hatten 54 Prozent der Agenturen mit massiven Umsatzrückgängen für das laufende Jahr gerechnet, was sie mit bereits stornierten oder auf unbestimmte Zeit verschobenen Aufträgen begründeten. Gekommen scheint es am Ende etwas anders. Laut dem aktuellen Frühjahrsmonitor des Branchenverbandes, für den 84 Inhaber*innen/Geschäftsführer*innen von GWA-Agenturen befragt wurden, lag das durchschnittliche Minus bei lediglich 1,3 Prozent – wobei es natürlich starke Ausreißer sowohl nach oben als auch nach unten gibt. Letztere betreffen vor allem die auf Live-Events spezialisierten……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige