Anzeige

Media-Business

Ferrero startet internationalen Media-Pitch

„Kinder" ist eine der vielen Ferrero-Marken – Foto: Imago

Der italienische Süßwarenkonzern Ferrero überprüft seine Partnerschaften zu Mediaagenturen. Das berichtet „Campaign Online“. Hierzulande dürfte Vizeum davon betroffen sein.

Anzeige

Ferrero, Hersteller von so bekannten Marken wie Nutella, Rocher, Mon Chéri und Kinder, startet eine internationale Überprüfung seiner Mediabetreuer. Davon betroffen sind laut „Campaign“ Networks wie Mindshare (gehört zur WPP-Holding) und Starcom (gehört zur Publicis-Holding). Mindshare betreue zum Beispiel den US-Markt, Starcom zum Beispiel China.

Hierzulande ist seit vielen Jahren die Dentsu-Gruppe mit ihrer Frankfurter Agentur Vizeum Mediapartner des Unternehmens. Die MEEDIA-Anfrage bei Ferrero Deutschland, Frankfurt, wurde noch nicht beantwortet. Die Anfrage bei Dentsu ergab, dass die Agenturgruppe zu dem Thema „keine Stellung“ beziehe.

Der Brutto-Werbeetat, mit dem Ferrero seine vielen Markenprodukte werblich unterstützt, liegt Schätzungen zufolge bei gut 400 Mio. Euro (im Jahr 2020). Das Unternehmen wurde 1946 gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 2019/20 einen Gesamtumsatz von 12,3 Mrd. Euro.

Anzeige