Anzeige

Media-Holding

Thorsten Schulz hört bei IPG Mediabrands auf

Petra Gnauert und ihr Vorgänger Thorsten Schulz – Foto: IPG Mediabrands

Thorsten Schulz, bislang Interims-CEO der Mediaagentur-Holding IPG Mediabrands für die DACH-Region, zieht sich wieder ins Privatleben zurück. Petra Gnauert tritt an seine Stelle.

Anzeige

Schulz werde sich für einen längeren Zeitraum privaten Projekten widmen, heißt es in einer Pressemitteilung. So einen Rückzug machte er bereits 2016. Damals war er nach 20 Jahren Tätigkeit für die Hamburger IPG-Agentur Initiative Media, von denen er die letzten sechs Jahre als Geschäftsführer fungierte, aus dem Job ausgestiegen und hatte sich ins Privatleben zurückgezogen. Offenbar hat ihm diese Wendung gut gefallen, jetzt gibt es eine Neuauflage davon.

2017 kam er zu IPG Mediabrands zurück und leitete drei Jahre lang als Managing Director die IPG-Firma Magna Global. Magna Global Deutschland wird von Jutta Mowinski geführt, sie ist als Managing Partner die Nachfolgerin von Schulz. Magna Global ist die zentrale Einkaufsorganisation der IPG-Mediaagenturen zusammen mit Mediaplus. Dass Schulz irgendwann mit einer neuerlichen Rückkehr in seine „alte“ Agenturgruppe gehen wird, erscheint nicht unwahrscheinlich.

Schulz‘ Job als DACH-CEO bei IPG Mediabrands übernimmt Petra Gnauert. Das ist schon länger so beschlossen und erfolgt ab sofort. Sie war zuletzt CEO von Publicis Media in Düsseldorf.

rk

Anzeige