Anzeige

Kritik an Staatsvertrag-Novelle

Droht fünf Hörfunk-Programmen des RBB die UKW-Abschaltung?

Foto: Imago

In Berlin-Brandenburg gibt es Wirbel um den Entwurf zum neuen Staatsvertrag des RBB. Demnach könnten fünf der sieben Hörfunk-Angebote ins Netz abwandern.

Anzeige

In Berlin-Brandenburg werden derzeit die Weichen für die digitale Zukunft des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) gestellt. Seit Tagen kursiert ein vertraulicher Gesetzentwurf zum RBB-Staatsvertrag, der MEEDIA vorliegt. Und der hat es an einigen Stellen in sich – vor allem beim Hörfunkangebot. Demnach könnten fünf der sieben Radio-Angebote künftig ausschließlich über das Internet verbreitet werden. Konkret betrifft dies Radioeins, Fritz, RBB Kultur, Inforadio und Cosmo. Ausgenommen sind hingegen RBB 88,8 und Antenne Brandenburg, die weiter klassisch über UKW ausgestrahlt werden sollen. Voraussetzung……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige