Anzeige

Marina Behrens

Jeden Tag hagelte es Kritik

Marina Behrens – Foto: Hirschen Group / MEEDIA

Die wichtigste Lektion zum Berufseinstieg: Herauszubekommen, was ich nicht will und dadurch meine eigentliche Berufung zu finden.

Anzeige

Nach meinem Zwei-Fach-Bachelor in Medienwissenschaft und Kultur, Individuum und Gesellschaft stand die Frage aller Fragen an: Was will ich beruflich machen? Ich gehöre zur Generation Praktikum, die sich erst einmal in verschiedenen Praktika unter Beweis stellen musste, um eine echte Einstiegschance zu erhalten. Weil Studierte ja so wenig Praxisbezug lernen und besonders Geisteswissenschaften oft belächelt werden. 

Also versuchte ich mich in der SEO-Redaktion eines renommierten Medienkonzerns. Was mir da von Beginn an entgegenschlug, war ein diffuses Gefühl von Unwohlsein und sich nicht willkommen fühlen. Oberflächlichkeiten, Lästereien über die Praktikant*innen und Ausgrenzung. Getarnt durch ein homogenes Team, das sich untereinander bestens verstand, aber niemanden, der nicht so war wie sie, in das Team aufnahm. Jeden Tag hagelte es Kritik, da die Qualität der redaktionellen Inhalte einzig an den persönlichen Vorlieben der wechselnden verantwortlichen Personen gemessen wurde. Arbeit als Ort des Wohlfühlens und der Bestärkung von Talenten? Nein. Fünf Monate ging ich täglich mit Bauchschmerzen zur Arbeit. Für mich war es die wichtigste Lektion, die ich zum Berufseinstieg hätte lernen können: Herauszubekommen, was ich nicht will und dadurch meine eigentliche Berufung zu finden.

People & Organization ist mehr als nur Vertragswesen oder Lohnlauf. Es ist eine Abteilung, die jeden Tag dabei unterstützt, eine Kultur zu schaffen, in der sich alle Mitarbeitenden frei entfalten können. Die stets sich und ihre Rolle hinterfragt, um es am nächsten Tag besser zu machen. Das echte Interesse an unterschiedlichen Persönlichkeiten und Meinungen macht für mich ein wertschätzendes Arbeitsumfeld aus.

Erst wenn sich alle in ihrer Meinungsäußerung sicher und angenommen fühlen, kann ein respektvoller Umgang miteinander und Arbeit auf Augenhöhe stattfinden, die Spaß macht und Erfolg bringt. Ich bin froh, ein Unternehmen gefunden zu haben, das sich diese Werte auf die Fahne geschrieben hat und sie jeden Tag lebt.

Marina Behrens ist Consultant Employer Relations bei der Hirschen Group GmbH in Hamburg.


Auch schon mal dem Grauen ins Gesicht geschaut? Schreiben Sie uns: meinschlimmsterjob@meedia.de

Anzeige