Anzeige

Digitale Transformation

SinnerSchrader relauncht Audi-Markenwebsite

Zum Start des neuen Modells e-tron GT kommt neue Website – Foto: Audi

Zum Launch des neuen Audi e-tron GT hat SinnerSchrader eine Website gestaltet, die hinsichtlich Design, Personalisierung und E-Commerce einen neuen Standard setzen soll.

Anzeige

SinnerSchrader hat den digitalen Markenauftritt von Audi überarbeitet. Die neue Website kommt zum Launch des Audi e-tron GT und hat ein „reduziertes Design, das schnell Orientierung bietet und die Fahrzeugkonfiguration verbessert“, meldet die Hamburger Digitalagentur. Der Relaunch reicht von der Strategie über das Design bis zur Umsetzung.

Ein Ziel ist die „immersiv erlebbare Qualität der Produkt-Visualisierung“ des neuen elektrischen Flaggschiffs von Audi. Neben einer modularen Micro-Service-Architektur wurde eine neue Softwarelösung implementiert, die eine „deutlich performantere“ Umgebung bietet als zuvor und gleichzeitig Synergiepotentiale über die verschiedenen VW-Konzernmarken hinweg schaffe. Interaktive Module und Animationen, darunter „bildlich spannende“ Scroll- bzw. Zoom-in-Text-Module und Sound-Visualisierungen, lassen „tief“ in Fahrzeug-Highlights eintauchen.

Personalisierung und Audi Customizer

Ein weiteres Highlight des Relaunches sei die Personalisierung: Nutzer sollen schnell zum Ziel kommen und E-Commerce-Angebote für jedes Audi-Produkt und jeden Service nutzen können – jetzt auch über eine zentrale Login-Funktion. Ein weiteres Beispiel ist der neue Audi Customizer.

Sven Schuwirth, Leiter Digital Experience und Business bei der Audi AG in Ingolstadt: „Der Audi e-tron GT ist ein hochemotionales Produkt und setzt ein klares Statement für die Zukunft der Vier Ringe. Passend zur Produktvorstellung verbessern wir das digitale Kundenerlebnis von Audi durch die nahtlose Kombination von relevantem Content, einer intuitiven Experience sowie datenbasierter Personalisierung deutlich. Dazu haben wir mit SinnerSchrader den optimalen Partner, der Design und technologische Exzellenz nie in Kontrast stellt. Zusammen konnten wir eine hoch performante Software Delivery Pipeline aufbauen, die schnell und skalierbar maßgeschneiderte digitale Produkte liefert.”

Philipp Kafkoulas, Geschäftsführer Design SinnerSchrader und verantwortlich für die Gesamtkreation: “Wir haben in Zeiten eines Lockdowns intensiv mit Audi über Kontinente hinweg zusammengearbeitet und dabei extrem leistungsstark und schnell eine neue Software entwickelt, die ein einzigartiges Markenerlebnis bietet. Dazu braucht es auf beiden Seiten wirkliches Vertrauen, Agilität und ein geteiltes Designverständnis.“

SinnerSchrader ist seit 2016 die globale digitale Lead Agentur für Audi.

rk

Anzeige