Anzeige

Streaming und Content

Formel 1 und TV Now: Mediengruppe RTL und Sky kooperieren bei Inhalten

Mediengruppe RTL in Köln – Foto: Imago / Future Image

Die Mediengruppe RTL und Sky Deutschland haben eine Partnerschaft in den Bereichen Streaming und Inhalte geschlossen. Das betrifft nicht nur die Übertragung von Formel-1-Rennen, sondern auch die Verfügbarkeit des Streamingdienstes TV Now.

Anzeige

Teil der nun vereinbarten Partnerschaft mit Sky ist, dass RTL pro Saison vier Rennen in der Formel 1 live und exklusiv im Free-TV übertragen wird. Die Vereinbarung gilt zunächst für zwei Jahre und umfasst laut Mitteilung auch „umfangreiche News Access-Rechte“, wodurch das Medienhaus senderübergreifend über die Rennserie berichten kann.

2020 hatte sich Sky nach die exklusiven Übertragungsrechte der Formel 1 ab 2021 gesichert. Teil des Deals war es, dass vier Rennen pro Jahr frei empfangbar angeboten werden müssen (MEEDIA berichtete). Dies geschieht also nun per Sublizenz mit den Kölnern. Laut aktueller Planung soll dieser Teil der Partnerschaft mit dem Großen Preis Emilia Romagna in Imola am 18. April starten. Hinzu kommen die Renne in Barcelona (9. Mai), Monza (12. September) und Sao Paulo (7. November) – unter Vorbehalt aktueller Rennplanänderungen aufgrund der Pandemie.

Erst Telekom, jetzt Sky: Mediengruppe setzt auf Zusammenarbeit

Zusätzlich beinhaltet die Vereinbarung, dass der Streamingdienst TV Now künftig über Sky Q verfügbar ist. Die Mediengruppe RTL verspricht sich davon ein potenzielles Reichweitenwachstum um mehr als 2,5 Millionen Sky Q Kunden. Konkret bedeutet dies, dass Sky-Q-Kunden in Deutschland und Österreich ab Mitte 2021 die Option haben, das Programmangebot von TV Now Premium zu buchen. Dazu gehören dann Angebote wie GEO Television, RTL Crime oder und RTL Living.

Unabhängig einer Mitgliedschaft, also ohne Zusatzkosten, gibt es uneingeschränkten Zugriff auf die auf Abruf verfügbaren Programme aller Free-TV-Sender von RTL. Deren Inhalte stehen bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung auf Abruf zur Verfügung, heißt es.

Bereits im November vergangenen Jahres hatte die Mediengruppe eine Zusammenarbeit mit der deutschen Telekom verkündet. Anders als im Fall mit Sky ist wird TV Now Premium dort integraler Bestandteil der neuen Magenta TV Smart-Tarife.

„Durch die Partnerschaft mit der Mediengruppe RTL und der Integration von TV Now stärken wir die Position von Sky Q als führende Aggregationsplattform“, sagt Devesh Raj, CEO Sky Deutschland. Dort gibt es bereits die Inhalte von Mediatheken und Apps wie ARD, ZDF, Netflix und Prime Video oder DAZN. ab April dieses Jahres zudem von Disney+.

„Das Angebot attraktiver Inhalte im engen Zusammenspiel unserer reichweitenstarken Sender mit TV Now sind Kern unserer Strategie“, so Bernd Reichart zum Schritt. Der CEO der Mediengruppe gibt als Ziel aus, das Wachstum des Streamingdienstes durch die Zusammenarbeit weiter zu beschleunigen. Er sagt auch: „Als ‚Main-Streamer‘ schmieden wir Partnerschaften wie diese, um unsere digitale Agenda weiter voranzutreiben.“

Anzeige