Anzeige

Nach Vorschlag der CDU

BVDW: Paketsteuer für Online-Händler „unsinnig“ und „entbehrt jeder Vernunft“

Foto: Imago Images / SKATA

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) reagiert mit Unverständnis auf den CDU-Vorschlag, eine „Paketabgabe“ vom Online-Handel zu verlangen. Er fordert stattdessen staatliche Anreize für Multi-Channel-Händler.

Anzeige

In der Union wird darüber nachgedacht, eine Steuer auf Onlinehandel-Pakete zu erheben. Die Höhe der Steuer soll sich proportional nach dem Bestellwert richten, ob der höhere Preis dann an den Kunden weitergegeben wird, bleibt dem Verkäufer überlassen. Damit soll dem stationären Einzelhandel u.a. in den Innenstädten geholfen werden.

BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich

In Zukunft soll jeder lokale Händler auch ein Online-Händler sein

Der BVDW reagiert mit Unverständnis auf diesen Vorschlag, schon lange habe sich abgezeichnet, dass immer mehr Menschen lieber online bestellen statt in die Stadt zu fahren. Vor allem in Zeiten einer Pandemie sei der Onlinehandel ein wichtiges Hilfsmittel, auch um die allgemeine Versorgung sicherzustellen.

„Online-Händler, die dazu beitragen, die Versorgung mit Waren aller Art zu sichern, mit zusätzlichen Zwangsabgaben zu strafen, entbehrt jeder Vernunft“, sagt Achim Himmelreich, BVDW-Vizepräsident. Weiter heißt es: „Der aktuelle Vorschlag mehrerer CDU-Vertreter rührt daher wohl eher aus dem Bewahrenwollen einer vergangenen Zeit, denn der Sicherung der Zukunft des Einzelhandels.“

Stattdessen fordert der Verband staatliche Anreize für Multi-Channel Händler, damit lokale Einzelhändler ihre Produkte auch online vertreiben können. „In Zukunft wird es gar keinen Unterschied mehr zwischen den verschiedenen Kanälen geben, da auch jeder stationäre Händler einen Online-Kanal haben wird.“ 

Um das umzusetzen sollen Händler unter anderem bei der Digitalisierung unterstützt werden.

Laut BVDW sollte das Augenmerk eher der internationalen Konkurrenz gelten, damit faire Wettbewerbsbedingungen entstehen können.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ist die Interessensvertretung für Unternehmen, die digitale Geschäftsmodelle betreiben. Er ist unter anderem Ausrichter der DMEXCO und des Deutschen Digital Awards. Der Verband versteht sich selbst als die Stimme der Digitalen Wirtschaft.

ls

Anzeige