Anzeige

Im Alter von 65 Jahren

„Taz“-Mitgründer Benedict Maria Mülder verstorben

Benedict Maria Mülder – Foto: "Taz" / Ralph Rieth

Der Mitgründer der „Taz“und Journalist Benedict Maria Mülder ist im Alter von 65 Jahren an der Nervenkrankheit ALS verstorben.

Anzeige

Benedict Maria Mülder studierte Geschichte und Publizistik, stand anfangs dem Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) nahe und schloss sich später der Westberliner „Taz“-Initiative an. Dort schrieb er vor allem für den Berliner-Lokalteil. Mitte der 80er-Jahre verließ er die linke „Tageszeitung“ und arbeitete unter anderem für „Aspekte“ und Arte.

Im Jahr 2008 wurde bei ihm die unheilbare Nervenkrankheit ALS diagnostiziert, an deren Folgen er nun verstarb.

Michael Sontheimer, Mitgründer der „Taz“, schreibt in einem Nachruf auf ihn: „Von heute aus betrachtet war Benedict einer der ersten Grün-Schwarzen, die nun eine reale Machtoption im vereinigten Deutschland darstellen. So gesehen war bmm (Das Kürzel unter dem er zeichnete, Anm. der Redaktion) seiner Zeit deutlich voraus.“

ls

Anzeige