Anzeige

Digitale Außenwerbung

Axel Springer übernimmt Mehrheit an DOOH-Startup

Die Gründer von Framen: Magdalena Pusch, Sveatoslav Podobinschi, Dimitri Gärtner, Alexander Gärtner – Foto: Dominik Tryba

Das Startup Framen betreibt einen Marktplatz für kontextuelle Werbung auf digitalen Außenflächen (DOOH). Nun übernimmt Axel Springer eine Mehrheitsbeteiligung bei dem 2018 gegründeten Startup. Dadurch sollen unter anderem Synergieeffekte in der Vermarktung mit Media Impact geschaffen werden.

Anzeige

Mit framen.io betreibt das Team vom Startup Framen einen Marktplatz für kontextuelle Werbung auf digitalen Außenflächen. Theoretisch könnte Framen jeden internetfähigen Bildschirm ansteuern und dort passende, am Kontext orientierte, Werbung ausspielen; klassische Anwendungsgebiete sind Bildschirme in Fitnessstudios, Hotels oder Einkaufszentren. Stand heute bespielt das Startup 3.500 Screens in 425 Städten und erreicht damit laut eigenen Angaben bis zu 100 Millionen Impressions pro Monat. Die Zahl der ansteuerbaren Endgeräte soll in der nächsten Zeit stark wachsen.

Dimitri Gärtner, CEO Framen: „Unser Ziel ist es, ein internationales Netzwerk zu erschaffen – ein ‚Internet of Screens‘. Damit ermöglichen wir es Locations, neue digitale Umsätze mit Framen zu generieren.“

Nun übernimmt Axel Springer die Mehrheit an Framen, was gewisse Synergieeffekte schaffen soll. In der Vermarktung wird das junge Startup mit Media Impact als Partner kooperieren, dadurch kann der Springer-Vermarkter seinen Kunden erstmals eine 360-Grad Vermarktung in Print, Digital und DOOH ermöglichen. Außerdem sollen in Zukunft auch Medieninhalte von Axel Springer, wie etwa die Bundesliga-Highlights, ausgespielt werden.

Stefan Mölling, Managing Director Digital bei Media Impact: „Für Axel Springer bieten sich mit der Akquisition ganz neue Möglichkeiten, etwa beim Thema Bewegtbild und vor allem in der Vermarktung. So können wir bei Media Impact zukünftig eine weitere Vermarktungs-Dimension abbilden und Kunden eine ganzheitliche Inszenierung in Print, Digital und DOOH anbieten.“

Trotz der Mehrheitsbeteiligung von Axel Springer, werden der derzeitige CEO Dimitri Gärtner sowie die übrigen Gründer an Bord bleiben. Gärtner wird die operativen Geschäfte auch weiterhin leiten. Neues Mitglied der Geschäftsführung wird Thomas Bergemann, Head of Advertising bei Axel Springer News Media National & Tech.

ls

Anzeige