Anzeige

#trending Nummer 788 - Dienstag, 8. Dezember 2020

Die Rüstungsindustrie, Twitter, „Epic Rap Battles of History“

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Heute ein Lesetipp: Alle Fußballfreunde und an Medienhistorie Interessierte sollten sich das neue Sonderheft „100 Jahre kicker“ kaufen. Ein toller Blick auf ein Jahrhundert Fußball und Fußball-Berichterstattung.

Anzeige

#trending // die Rüstungsindustrie

Zwischen die vielen Aspekte in Sachen Corona-Pandemie schaffte es am Montag ein „ZDFheute“-Artikel zum Bericht des internationalen Friedensforschungsinstituts Sipri über die Rüstungsindustrie. 2019 setzte die Branche demnach 361 Milliarden US-Dollar um, 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die fünf umsatzstärksten Rüstungsunternehmen kommen alle aus den USA: Lockheed Martin, Boeing, Northrop Grumman, Raytheon und General Dynamics. Zwar kommt keine Top-25-Firma aus Deutschland, doch auch der deutsche Marktführer Rheinmetall steigerte seinen Umsatz um 4 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar.

9.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen sammelte der „ZDFheute“-Artikel „Bessere Geschäfte für die Rüstungsindustrie“ ein. Fast die komplette Zahl der Reaktionen war dabei wenig überraschend kritisch und bezog sich vor allem auf Meinungen wie die des Generalsekretärs der Welthungerhilfe Mathias Mogge: „Es ist ein Skandal, dass die Umsätze der 25 größten Rüstungsfirmen weltweit steigen, während das Geld für eine nachhaltige Bekämpfung des Hungers fehlt.“

Sarah Wagenknecht, über deren Facebook-Seite die meisten der Interaktionen zusammen kamen, kommentierte: „Wir befinden uns mitten in einer globalen Pandemie, auf der ganzen Welt kriselt die Wirtschaft, Millionen Jobs wurden vernichtet, in vielen Ländern ist das Gesundheitswesen überlastet, fehlt es an Personal, Ausstattung, an Geld. Aber anstatt in dieser Jahrhundert-Ausnahmesituation einmal das Vernünftige zu tun und Menschenleben zu retten, boomen die Rüstungsgeschäfte. Es ist doch pervers. Ein Bruchteil der globalen Militärausgaben würde reichen, um keinen Menschen auf der Welt mehr hungern zu lassen.“

#trending // Twitter

Ich mag ja keine Jahresrückblicke, die lang vor Ende eines Jahres auf einen Teil des Jahres zurückblicken. Eigentlich dürften solche Rückblicke nicht vor dem 1. Januar erscheinen. Doch weil Medien irgendwann damit begonnen haben, einen Teufelskreis zu starten, der die Rückblicke immer früher ins Jahr brachte, interessiert sich am 1. Januar kein Mensch mehr für Jahresrückblicke.

Diese Kritik vorausschickend will ich quasi unter Protest ein paar Blicke auf den offiziellen Twitter-Rückblick großer Teile des Jahres werfen, denn uninteressant ist er natürlich nicht.

Sehr vorhersehbar ist der in Deutschland meistgenutzte Hashtag: #corona. Er gewann vor #bts, der koreanischen K-Pop-Band, sowie interessanterweise #nintendoswitch. Passend zu #corona haben auch die vier deutschen Nutzer, die laut Twitter zwischen dem 1. Januar und dem 24. November die meisten Follower hinzu gewonnen haben, mit der Pandemie zu tun: Platz 1 geht dabei an Christian Drosten, Platz 2 an Karl Lauterbach, Platz 3 an Mai Thi Nguyen-Kim und Platz 4 an Markus Söder.

Der weltweit aufmerksamkeitsstärkste Tweet war der zum Tod des Schauspielers Chadwick Boseman, der auf seinem Account veröffentlicht wurde. Bis heute sind mehr als 10 Millionen Likes und Retweets zusammen gekommen.

#trending // „Epic Rap Battles of History“

Ein Youtube-Kanal, der mit wenigen Videos viele Abonnenten gewonnen hat, ist der mit dem Namen „Epic Rap Battles of History“. Alle paar Monate gibt es ein neues Video, die Zahl der Abonnenten liegt inzwischen bei 14,7 Millionen.

Erfolgsrezept des Kanals: Kuriose „Rap Battles“ zwischen historischen Figuren. Von „Bob Ross vs Pablo Picasso“ über „Jack the Ripper vs Hannibal Lecter“ und „Ronald McDonald vs The Burger King“ bis zum neuesten Clip „Harry Potter vs Luke Skywalker„. Er wurde sehr liebevoll und aufwändig mit Lego-Minifiguren und -Steinen animiert und landete damit in den vergangenen Tagen in den Youtube-Trends diverser Länder.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenDer Postillon – „Sicher nur Zufall: Bundesländer mit den größten Querdenker-Demos inzwischen Deutschlands schlimmste Corona-Hotspots“ (15.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterWelt – „Vor allem die Hochqualifizierten kehren Deutschland den Rücken“ (2.100 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts): Baywatch Berlin – „Der Schönheitswahn der Bubble Boys

Google-SuchbegriffLockdown (50.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteChadwick Boseman (93.600 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: MontanaBlack – „Ich ZEIGE euch MEIN fertiges Haus | Teil 2

Serie (Netflix): ÜberWeihnachten

Song (Spotify): Wham! – Last Christmas (842.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): AC/DC – Power Up (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): Harry Potter: The Complete Collection (DVD)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Barack Obama – Ein verheißenes Land (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige