Anzeige

Startup-Gründung

Daniel Fiene verlässt Media Pioneer und macht wieder „Was mit Medien“

Daniel Fiene

Der Journalist Daniel Fiene hat angekündigt, die Gabor-Steingart-Firma Media Pioneer zum Jahresende zu verlassen. Stattdessen baut er den Podcast „Was mit Medien“, den er zusammen mit Sebastian Pähler und Dennis Horn betreibt, zu einem Startup aus.

Anzeige

Bei Media Pioneer hatte Fiene gemeinsam mit Richard Gutjahr das Tech-Briefing betreut. Gutjahr hat Media Pioneer schon zuvor den Rücken gekehrt. Der Publizist hatte Steingart zuvor mehrfach öffentlich für dessen populistische Veröffentlichungen u.a. in seinem Buch „Eine unbequeme Wahrheit“ kritisiert.

Fiene baut den Podcast Was mit Medien, der früher bei Deutschlandfunk Nova lief zu einem Startup aus.  „Für mich persönlich ist das ein großer Schritt. Auch wenn es für mich bedeutet, dass ich nach genau einem Jahr meine unbefristete Festanstellung bei The Pioneer aufgebe“, schreibt Fiene in seinem Blog. Er und seine Mitstreiter wollen ab 2021 Podcast-Episoden, Lern-Formate, Meet-ups, Webinare, Content-Produktion und Beratung für Medienschaffende und Medienhäuser anbieten. Sie sind Teil des neuen Fellowship-Batches beim Media Lab Bayern und erhalten Förderung und Unterstützung bei der Gründung.

swi

Anzeige