Anzeige

DDB-Holding

Diana Sukopp folgt auf Dennis May und wird Kreativchefin

Diana Sukopp – Foto: GGH

Die DDB-Holding hat eine Nachfolgerin für Kreativchef Dennis May gefunden, der zu Publicis wechselt. Diana Sukopp kommt von der Hamburger Agentur GGH Mullen Lowe.

Anzeige

Erst im August wurde bekannt, dass Dennis May seine Position als Kreativchef in der DDB-Gruppe aufgeben wird. Er wechselt gemeinsam mit Christoph Pietsch nach Düsseldorf, wo das Duo bei der Publicis Groupe Deutschland anfangen wird. May wird dort Chief Creative Officer der Agenturgruppe (MEEDIA berichtete).

Nun hat DDB die Nachfolge für die vakante Position geregelt. Neue CCO soll demnach Diana Sukopp werden, die bislang in selber Funktion bei der Agentur GGH Mullen Lowe tätig ist. Der Branchendienst Horizont hat darüber zuerst berichtet. Beide Agenturen haben die Personalie bestätigt.

Sukopp arbeitete seit 1. April 2019 für GGH Mullen Lowe. Sie wechselte damals von Grabarz & Partner, wo sie als Creative Group Head tätig war. „Wir freuen uns wahnsinnig, eine so großartige Kreative wie Diana Sukupp für die Spitze der sich neu ausrichtenden Lemon-DDB-Gruppe gewonnen zu haben“, wird CEO Alexander Schlaubitz zitiert. Schlaubitz ist seit gut sechs Monaten auf dem Chefsessel in Deutschland.

Benedikt Holtappels, CEO von GGH Mullen Lowe, sagt zum Abschied von Sukopp: „Nach fast zwei Jahren verlässt Diana Sukopp die Agentur GGH MullenLowe und wir sagen an dieser Stelle lieber ‚Danke‘ als ‚Tschüss‘.“ Er verweist in dem Statement auf gemeinsame Erfolge, darunter zahlreiche Projekte mit dem globalen Neukunden Bayer. „Und so haben wir zusammen GGH MullenLowe Stück für Stück besser gemacht und dabei jede Menge Spaß gehabt.“ Die Hamburger Agentur möchte mit neuer kreativer Führung ins nächste Jahr starten. Wer auf Sukopp folgt, ist noch nicht klar. Dazu laufen derzeit Gespräche.

tb

Anzeige