Anzeige

Jahresrückblick

Youtube sagt „Rewind 2020“ ab

Der Youtube-Jahresrückblick "Rewind 2020" fällt aus, das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt. Foto: Youtube

Die letzten zehn Jahren hat YouTube mit einem Rewind-Video beendet. Für 2020 wurde der Jahresrückblick nun abgesagt.

Anzeige

Es war eine feste YouTube-Tradition der letzten Dekade: Immer Anfang Dezember veröffentlichte die Google-Tochter unter dem Titel Rewind einen Jahresrückblick. Dabei wurden die erfolgreiche Videos und Creator und ikonische Momente auf der Plattform noch einmal im Schnelldurchlauf präsentiert. Im Corona-Jahr 2020 ist alles anders. In einem Tweet erklärte Youtube jetzt, dass Rewind 2020 ausfallen wird. Dort ist zu lesen, dass dieses Jahr anders war. „Es fühlt sich nicht richtig an, einfach weiter zu machen als wäre es nicht so. Aus diesem Grund pausiert Rewind dieses Jahr.“

Und weiter heißt es: „Wir wissen, dass vieles Gutes, das 2020 geschehen ist, von euch geschaffen wurde. Ihr habt Wege gefunden, Menschen aufzumuntern, mit der Krise umzugehen und sie zum Lachen gebracht. Ihr habt ein schwieriges Jahr wirklich besser gemacht.“

Youtube Rewind in der Kritik der Community

In den letzten Jahren konnten die Rewind-Videos zwar zahlreiche Anrufe für sich verzeichnen, der Jahresrückblick 2019 zählt inzwischen etwa über 100 Millionen Aufrufe. Die Rückschau sah sich in letzter Zeit aber auch immer größerer Kritik ausgesetzt. Rewind 2018 führt seit geraumer Zeit die Liste der „Most disliked“-Youtube-Videos der Welt an. Über 18 Millionen Mal wurde der Daumen bis jetzt nach unten gedrückt.

Der Grund: Youtube hat vor allem die allgemein populären Stars in den Jahresrückblick aufgenommen, aber nicht die erfolgreichen Momente der Youtube-Community, Kontroversen spielten keine Rolle. 2019 hatte man sich dann entschieden, die besten Momente nach Zahlen zu zeigen. Ein Ansatz, der bei den Youtube-Usern dieser Welt auch im letzten Jahr nicht besser ankam. Aktuell zählt das Video über 9 Millionen Dislikes.  

Anzeige