Anzeige

Lesestoff für Sie – Ausgabe 45

Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

In der aktuellen MEEDIA schauen wir unter anderem hinter die Kulissen des „Tagesspiegel“, porträtieren die Agentur Deep Media und widmen uns dem Thema Fraud im Influencer Marketing.

Anzeige

Diesen Montag erscheint Ausgabe 45. Wie immer gibt es in diesem Artikel eine Übersicht der wichtigsten Themen: Einzelartikel sind verlinkt, Abonnenten können das Magazin auch im aktuellen E-Paper lesen.

Im Osten nichts Neues

Von den drei Berliner Zeitungen ist der Tagesspiegel mit einer Auflage von 104.000 Exemplaren das größte Blatt. Das Problem: Die Zeitung wirkt vielfach altbacken – und kann den Anspruch des Holtzbrinck-Verlags, überregional relevant zu sein – (noch) nicht erfüllen, beobachtet MEEDIA-Autor Martin Jahrfeld. Seine Analyse lesen Sie hier.

Technologie ist Trumpf

Die junge Mediaagentur Deep Media glaubt an Technologie als USP. Eine intern entwickelte Datenplattform könne Kampagnen optimieren, ähnlich der KI IBM Watson, die Krankheiten diagnostiziert, heißt es aus der Agentur. Auf dieses Versprechen angesprungen sind bereits Unternehmen wie Comdirect, Freenet oder die Verti-Versicherung, berichtet MEEDIA-Redakteur Reiner Kepler, der bei den Machern zu Besuch in Hamburg war. Zum Porträt geht es hier entlang.

Fake Follower

Mit der richtigen Software lässt sich in kürzester Zeit feststellen, ob Follower, Likes und Engagement echt sind – oder gekauft. Das Thema Fraud im Influencer Marketing ist nicht neu, seine Bekämpfung nach wie vor schwierig, schreibt MEEDIA-Redakteur Andreas Marx. Dennoch: Als Marke sollte man seine rechtlichen Möglichkeiten kennen. Welche das sind, steht hier.

Was es sonst noch zu entdecken gibt

In Teil 5 unser Serie „Media Labs“ widmet sich unser Autor Olaf Deininger dieses Mal dem Thema Self Publishing, genauer gesagt den beiden Plattformen Substack und Subtext. MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski hat sich derweil angeschaut, wie das Werben der Verbände um Digitalmarken eigentlich bei den potenziellen Mitgliedern ankommt. Seine Geschichte lesen Sie hier.

Unser „Feierabendmacher“ der Woche ist dieses Mal Thomas Knüwer, Gründer der Agentur kpunktnull. Corinna Garschke, Senior Projektmanagerin bei Mediaplus, berichtet in „Mein schlimmster Job“ davon, wie sie gefeuert wurde – und die Rheinland Distiller’s in Bonn zeigen uns ihre Office Bar.

In diesem Sinn: Viel Spaß bei der Lektüre!

Christa Catharina Müller
Stellvertretende Chefredakteurin MEEDIA

Anzeige