Anzeige

Verschwörungstheorien

Kaufland äußert sich zum Wendler-Gate

Michael Foto: dpa

Die Kaufland-Kampagne mit Testimonial Michael Wendler war gerade einmal einen Tag alt, als das Einzelhandelsunternehmen die Zusammenarbeit wieder beendete. Der Grund: auf Instagram äußerte der Schlagerstar Corona-Verschwörungstheorien. Gegenüber MEEDIA hat sich Kaufland zu Wort gemeldet.

Anzeige

Als Mitte der Woche bekannt wurde, dass Michael Wendler das neue Gesicht der Digitalkampagne von Kaufland ist, war klar, dass dem Konzern mit Sitz in Neckarsulm ein echter Coup gelungen ist. (MEEDIA berichtete) Eine abgewandelte Version des Dauerohrwurms „Egal“ schien perfekt für die Digitalkanäle. Etwas mehr als 24 Stunden nach Start der Kampagne wurden alle Inhalte von Kaufland gelöscht. Damit reagierte das Lebensmitteleinzelhändler auf die Verschwörungstheorien, die Michael Wendler kurz zuvor auf seinem Instagram-Kanal verbreitet hat. Der erklärende Post von……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige