Anzeige

Digital-Agenturen

Agentur Finc3 wächst im ersten Halbjahr um 28% und etabliert Partner-Modell

Neue Finc3-Führung (v.l.): Bjoern Sjut (Geschäftsführer), Daniel Andrlik (Partner), Jan Bechler (Geschäftsführer), Janine Hummel (Partnerin), Tim Nedden (Geschäftsführer), Anne Freymuth (Partnerin), Anna Laddey (Partnerin), Tanja Weber (Partnerin), Sven Koch (Geschäftsführer) Foto: Finc3

Die Finc3 Marketing Group hat von Januar bis Juni 2020 den Umsatz um 28% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert – nach einem Plus von 50% im Gesamtjahr 2019. Jetzt will Finc3 die Expansion durch ein neues Partnermodell absichern.

Anzeige

Die Finc3 Marketing Group, Hamburg, hat von Januar bis Juni 2020 den Umsatz um 28% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert. Nach einem Plus von 50% im Gesamtjahr 2019 bleibt die Agenturgruppe damit „auf starkem Wachstumskurs“, meldet Finc3. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Mitarbeitenden in den drei Business-Units E-Commerce-Marketing, B2B Performance Marketing sowie Business Intelligence & CRM von 55 (Anfang 2019) auf mehr als 90. Neue Kunden sind Unternehmen wie Unilever, ThyssenKrupp, Bayer, Sennheiser und Eon. Zur Stärkung der Agenturführung haben die Gründer im September ein Partnermodell aufgesetzt.

Jan Bechler, einer der Gründer und Geschäftsführer: „Die Finc3 Marketing Group ist selbst während des Lockdowns deutlich gewachsen – das liegt vor allem auch an unseren herausragenden Mitarbeiter*innen und Führungskräften. Um dieses breite Commitment zu belohnen und für die Zukunft abzusichern, haben wir fünf verdiente Kolleginnen und Kollegen als beteilige Partner*innen gewonnen. Wir glauben, dass dies der richtige Weg ist, um auf Dauer unseren Kunden erstklassige Ergebnisse liefern und dadurch weiter wachsen zu können.“

Die Unit Finc3 Commerce betreut Kunden im Bereich Marketing auf Online-Marktplätzen. Neben dem „Ausbau der Position als Marktführer im Bereich Amazon Marketing“ betreut Finc3 Commerce Kunden wie Unilever, Bosch, Bahlsen oder Bayer verstärkt auch auf weiteren Marktplätzen wie eBay, Otto oder ManoMano. „Wir verbinden dabei Marketing und Vertrieb – schließlich ist auf Online-Marktplätzen gute Verfügbarkeit und schnelle Reaktion auf Rezensionen genauso unabdingbar wie profitabel ausgesteuerte Retail Media-Kampagnen in Suchergebnissen oder auf Produkt-Seiten“, erklärt Tim Nedden, der Finc3 Commerce führt.

B2B-Performance-Marketing ist in der Unit Tochter BizMut Marketing angesiedelt, die 2019 neue Kunden wie Thyssenkrupp, Eon und Startup-Unicorns wie Pipedrive und Doctolib gewann. „Die Vertriebsmechanismen im B2B-Marketing sind häufig komplexer als die im Endkundengeschäft“, erklärt Björn Sjut, der den Bereich führt. „Aber die Menschen, die erreicht werden sollen, sind dieselben“. BizMut Marketing unterstützt Kunden bei der Neukundenakquise und Lead-Generierung auf digitalen Kanälen, aber beispielsweise auch bei der virtuellen Umsetzung von Events. „In hochspezialisierten Bereichen gibt es oft nur wenige Hundert spezialisierte Kunden, die weltweit verstreut sind. Für solche Branchen sind virtuelle Events die erste Chance, sich in der Breite der Branche persönlich auszutauschen“.

Die Unit Finc3 Marketing Services kümmert sich um die Themen CRM und Business Intelligence, sie überzeugte unter anderem die Neukunden Lichtblick, Metro Markets und die Mediengruppe Madsack. „Viele Unternehmen binden sechsstellige Summen alleine in CRM-Infrastruktur und Lizenzen – bevor ihnen dann das Geld ausgeht, um mit den Daten wirklich etwas anzufangen“, kommentiert Björn Sjut. „Wir helfen Kunden dabei, mit einem schlanken CRM sehr viel Durchschlagskraft zu entwickeln“.

Finc3 wurde 2014 von Jan Bechler, Björn Sjut und Tim Nedden gegründet und beschäftigt heute mehr als 90 Mitarbeiter in Hamburg und Bratislava.

rk

Anzeige