Anzeige

BMW-Markenchef

Jens Thiemer schafft es in die CMO-Top 5 von „Forbes“

Jens Thiemer, Leiter Markenführung BMW – Foto: BMW Group

Jährlich kürt das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ die weltweit einflussreichsten Chief Marketing Officers. Diesmal hat es auch ein Deutscher in die Top 5 geschafft: Jens Thiemer, seit 2019 BMW-Markenchef.

Anzeige

Auf Apple-CMO Phil Schiller, Stephanie McMahon, Chief Brand Officer von World Wrestling Entertainment (WWE) und Fernando Machado, den CMO von Restaurant Brands International (zu denen unter anderem Burger King gehört) folgt Jens Thiemer auf Platz 4.

Dazu beigetragen hat auch Thiemers Ausrichtung auf E-Sport. Der Markenchef von BMW wird von Forbes mit seinen Plänen zitiert, „die Disziplin langfristig durch Design- und Innovationsfähigkeiten zu gestalten.“ Außerdem sagt er: „Unser Engagement im E-Sport ist ein wichtiger Meilenstein, der zum ersten Mal neue Schnittpunkte mit einer dynamischen und schnell wachsenden Community bietet. Wir betrachten E-Sport als vielversprechende, wachsende Ergänzung unserer Marketingaktivitäten.“ Unter anderem hat Thiemer dafür das Sponsoring des Unternehmens in letzter Zeit immer mehr in Richtung E-Sport gelenkt.

Auf Platz 5 der einflussreichsten CMOs 2020 hat es Olivier François, Chief Marketing Officer Fiat Chrysler Automobiles, geschafft.

sns

Anzeige