Anzeige

#trending Nummer 747 - Mittwoch, 23. September 2020

Christian Drosten, Boris Johnson, Lady Gaga und Justin Bieber

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Spannende Idee aus Wien: Dort will man etwas gegen den allgegenwärtigen Trend, Dinge immer gleich neu zu kaufen, statt sie reparieren zu lassen, tun. Jeder Wiener Bürger bekommt einen „Reparaturbon“, den er gegen Reparaturen im Wert von bis zu 100 Euro einlösen kann.

Anzeige

#trending // Christian Drostens Bundesverdienstorden

Das Topthema der deutschen Social-Media-News-Charts war am Dienstag die Verleihung einiger Bundesverdienstorden, insbesondere die Verleihung eines der Orden. Er ging nämlich an den Virologen Christian Drosten. Der Wissenschaftler habe „wichtige und weltweit anerkannte Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen geliefert und habe diese auch mit innovativen Formaten der Öffentlichkeit vermittelt.“

Focus Online kam mit seinem Artikel „Steinmeier verleiht Drosten Verdienstorden der Bundesrepublik“ auf 15.900 Facebook- und Twitter-Interaktionen, Der Spiegel sammelte mit „Christian Drosten erhält Bundesverdienstorden“ 14.300 ein, t-online.de kam mit „Corona: Drosten erhält Verdienstorden der Bundesrepublik“ auf 14.200 Reaktionen, NTV mit „‚Außerordentliche Leistungen“: Virologe Drosten erhält Verdienstorden‘“ auf 9.900.

Auf der Facebook-Seite des Spiegels dominierten dabei Glückwunsch-Kommentare wie „Herzlichen Glückwunsch an alle die geehrt werden. Gerade Herr Drosten hat es sich mehr als verdient. Danke für die ruhige und sachliche Aufklärung anhand von Fakten.“ Kontroverser sah es bei NTV aus. Wo es zum einen Kommentare wie „Das BundesVerdienstKreuz für die Spaltung der Gesellschaft, Familien und Freundeskreisen, ruinierter Mittelstand, immer wieder falsch lautende Testergebnisse, einsam Sterbende, Panikmache u.v.m.“ gab, zum anderen aber auch Kommentare wie „Hat er verdient… er ist Weltweit angesehen.. nur unsere rassisten und verschwörer glauben lieber ihrem Heilpraktiker auf YT“. Ähnlich lief es bei Focus Online.

#trending // Boris Johnsons Corona-Maßnahmen

In Großbritannien steigen die Zahlen der positiv auf das neue Coronavirus getesteten Menschen wieder rasant an – auf mittlerweile über 4.000 pro Tag, also in etwa das doppelte Niveau von Deutschland. Premierminister Boris Johnson verschärfte die Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Am Dienstag verkündete Johnson die neuen Regeln im Parlament, u.a. müssen Pubs und Restaurants um 22 Uhr schließen, im öffentlichen Nahverkehr und in Taxis müssen Masken getragen werden und die Bevölkerung solle, wenn möglich von zu Hause aus arbeiten.

Das Thema dominierte am Dienstag die Diskussionen im Vereinigten Königreich. So kam Sky News mit dem Artikel „Coronavirus: ‚Work from home if you can‘ and 10pm nightlife ban as government tries to tackle virus surge“ auf 94.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen, die BBC erreichte mit „Covid: Pubs and restaurants in England to have 10pm closing times“ 51.000 Reaktionen und nochmal Sky News mit „Coronavirus: Boris Johnson reveals new COVID-19 rules on face masks, fines, pubs and working from home“ 21.500. Google verzeichnete mehr als eine Million Suchanfragen rund um Begriffe wie „Boris Johnson“ und „new Covid rules“.

Bei den Diskussionen auf den Facebook-Seiten der beiden Medien dominiert die Wut auf diejenigen, die zu unvorsichtig mit der Lage umgehen: „Too many idiots out there who think they are invincible but they are just selfish. They didnt stick to the rules. I’m not too keen on the mask but wear them to protect me and my family. Why can’t people just do as they are asked to get this horrible virus under control. I hate hearing…..’can’t we be responsible for our own lives’…..obviously not!!“ lautet ein Kommentar, „I feel sorry for all the pubs and restaurants who have been Covid safe, following the guidelines and doing things properly. Then you have a large number of establishments who clearly haven’t and may have contributed to the increased infection rate“ ein anderer.

#trending // Lady Gaga und Justin Bieber

Die Musikvideos der Stunde heißen derzeit „911“ und „Holy“. Der neue Song „911“ von Lady Gaga, der am Freitag auf Youtube veröffentlicht wurde, hat auf ihrem Account bisher bereits 17 Millionen Views erreicht. „Holy“ von Justin Bieber feat. Chance the Rapper wurde bereits am Donnerstag veröffentlicht und schaffte auf dem Bieber-Account seitdem sogar schon die beeindruckende Zahl von 28 Millionen Views.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenFocus Online – „Steinmeier verleiht Drosten Verdienstorden der Bundesrepublik“ (15.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterTagesschau.de – „Bundesverdienstkreuz für Virologe Drosten“ (4.000 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Baywatch Berlin – „Spreeverbot für Aufpuste-Schmitt

Google-SuchbegriffHerbst (1.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteDarwin Award (178.300 Abrufe am Montag)

Youtube-Video: Loredana – „Loredana – Intro

Serie (Netflix): Ratched

Song (Spotify): 24kGoldn – Mood (feat. Iann Dior) (645.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Samra – Rohdiamant (Ltd. Dlx. Box) (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)An American Werewolf in London – Ultimate Edition (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: Super Mario 3D All-Stars (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Julia Engelmann – Keine Ahnung, was für immer ist (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige