Anzeige

Auftritt von Bernd Runge

Was macht der frühere Condé-Nast-Chef bei der „Berliner Zeitung“?

Bernd Runge – Foto: Imago

Es herrscht Unruhe in der Belegschaft der „Berliner Zeitung“. Grund ist das Auftreten des ehemaligen Condé-Nast-Verlagschefs Bernd Runge bei einem Workshop, zu dem der „Berliner Zeitungs“-Eigentümer Holger Friedrichs die Mitarbeiter am Wochenende einlud. Pikant: Runge und Friedrichs waren beide Zuträger des Ministeriums der Staatssicherheit der DDR.

Anzeige

Bernd Runge ist ein Medienprofi. Jahrelang war der gebürtige Rostocker für diverse Zeitschriftenhäuser tätig – darunter dem Hamburger Magazinhaus Gruner + Jahr sowie dem Jahreszeitenverlag. Beim Münchener Medienhaus Condé Nast steuerte als Verlagschef durchaus erfolgreich das Magazin-Portfolio. Doch 2004 bekam die Karriere des Erfolgsmanager tiefe Risse. Auf fünf Seiten veröffentlicht der Focus einen Artikel über die Stasi-Vergangenheit des früheren ADN-Korrespondenten, auch der Spiegel berichtete damals darüber. Trotz seiner dubiosen Vergangenheit konnte sich Runge halten. Der US-Mutterkonzern bekannte sich öffentlich zu……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige