Anzeige

"Wiwo"-Chefredakteur Beat Balzli

„Wir zielen nicht in erster Linie auf den CEO eines Dax-Konzerns“

"Wiwo"-Chefredakteur Beat Balzli – Foto: Frank Beer

Beat Balzli ist seit April 2017 Chefredakteur der „Wirtschaftswoche“. Der ehemalige Springer-Mann spricht im MEEDIA-Interview über die Ziele der neuen Markenkampagne, bislang wenig beachtete Zielgruppen und Projekt „Houston“.

Anzeige

Herr Balzli, die Kampagne arbeitet unter anderem mit dem Claim „Vom Beobachter zum Versteher“. Welche Zielgruppe möchte die Wiwo damit erreichen? Beat Balzli: Das sind Leute, die einen Generalunternehmer für Wirtschaftswissen suchen. Sie wollen gleichzeitig die Wirtschaftswelt verstehen und wissen, wie sie ihr persönliches Fortkommen verbessern können. Was sollen sie mit ihrem Geld anfangen? Und was bringt es für die Karriere? Der USP des Produkts ist, dass wir Erklärung und Nutzwert vereinen. Wir zählen keine Bäume, wir erklären den Wald…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige