Anzeige

Rützels Scharmützel

Mein Hund braucht dringend Follower!

Anja Rützel – Illustration: Bertil Brahm

Oli P., der mit den Flugzeugen im Bauch, folgt nun meinem Hund auf Insta. Ist das der Start einer glorreichen Petfluencer-Karriere?

Anzeige

Als Kind las ich versehentlich mehrere Bücher, die mich nachhaltig verstörten. Einen dieser Titel fand ich neulich zufällig auf einer Parkbank, was normal ist, weil ich in Berlin wohne, wo man beim Spaziergehen auch manchmal fast funktionsfähige Plattenspieler und türkise Schnabelschuhe (leider zwei Nummern zu klein) auf dem Gehweg findet. Das wiedergefundene Buch packte ich direkt ein, um meinen Leseeindruck dreieinhalb Jahrzehnte später noch einmal zu überprüfen. Es heißt Geld verdienen mit Tieren, und ich finde es noch genauso gemein wie früher, weil es mit nonchalantem Ton empfiehlt, dass man sich ein hübsches Handgeld verdienen kann, wenn daheim in der Garage Hunde paart und dann die Welpen verhökert, als säßen die Tierheime nicht voll von armen Schnauzen. Oder, anderer Geldverdiene-Tipp: einfach hobbymäßig Meerschweinchen für Versuchslabore züchten. Das gibt sicher einen harmonischen Gesprächsverlauf, wenn man jemanden neu kennenlernt und die Sprache darauf kommt, was man denn so in seiner Freizeit macht. „Ich gehe gerne wandern im Elsass, und du?“ – „Ich züchte Meerschweinchen, damit man ihnen Säure in die Augen spritzt.“

Bei aller Empörung muss ich allerdings zugeben, dass ich in den letzten Wochen mal mehr, mal weniger engagiert ebenfalls einen Plan verfolge, mit einem Tier Geld zu verdienen. Nämlich, Überraschung, mit meinem Hund Juri, der jetzt, finde ich, wirklich so langsam mal Petfluencer werden könnte. Während ich nämlich fast alle menschlichen Influencer eher unerfreulich finde, mag ich ihre tierischen Insta-Werbekollegen alle sehr gern, vor allem natürlich die Hunde, denn mein liebster Influencer-Igel, Mr Pokee, der über eine Million Follower hatte, ist ja leider im vergangenen Jahr an den Folgen einer Zahn-OP verstorben. Ich verbringe also viel Zeit damit, mir anzuschauen, wie die werbetreibenden Hunde auf ihren Fotos aus dem Kofferraum neuer Kombis hecheln, natürlich edle Hundeleinen präsentieren, machmal auch einen Urlaubsort, an dem Hunde besonders gern Ferien machen. 

Letztens sprach ich lange mit dem Inhaber einer Petfluencer-Agentur, die werbebegabte Tiere und tierzugeneigte Marken zusammenbringt, ich interviewte ihn für meinen Hundepodcast. Extrem unauffällig versuchte ich, ihm Juri für seine Kartei anzudrehen, denn ich habe für ihn längst einen USP in diesem bereits lebhaft durchflauschten Marktsegment ausgemacht: Kein anderer Petfluencer schlägt so elegant die Pfoten übereinander, wenn er auf einem Sofa liegt, wie mein Hund, die natürliche Noblesse ist seinem Windhundanteil geschuldet. Ich sehe ihn also absolut als professionellen Polsterbehaarer in den Katalogen gehobener Lungermöbel, Lignet Roset aufwärts. Da er tatsächlich gerne in Hotels schläft und jedes neue, fremde Bett beim Zimmererstbezug sogleich mit einem Hechtsprung auf Behaglichkeit testet, könnten wir meinetwegen auch das eine oder andere Hotel vorstellen.

Prinzipiell halte er Juri für durchaus geeignet, sagte der Werbeprofi, allerdings bräuchte er dafür dann doch ein paar Follower mehr. Zähneknirschend muss ich das einsehen. Die beiden Dalmatiner Khaleesi und Django, derzeit meine liebsten Petfluencer, die regelmäßig Produkte wie Hundefutter und Pfotenbalsam bewerben, haben derzeit gute 174.000 Follower, Juri und ich dümpeln bei unserem gemeinsamen Account bei 3.600.

Ein bisschen Hoffnung habe ich aber doch, dass das noch was werden könnte mit dem Jurinfluencer-Einkommen: Seit kurzem folgt uns der offizielle Account meiner liebsten Gummistiefelmarke. Und seit vergangener Woche auch Oli P., der jetzt in Köln einen Hundeladen betreibt. Wenn Sie meinem Hund und der Sofakatalogbranche
etwas Gutes tun wollen: Zu finden ist das edle Tier unter @arnjarrr.


Anja Rützel schreibt hier über ihre Marken- und Medienerlebnisse. Es wird natürlich auch sehr oft um ihren Hund Juri gehen.

Anzeige